Ex-UniCredit-Chef Profumo neuer CEO von Finmeccanica

18. März 2017, 18:58
posten

Banker ersetzt Mauro Moretti an Spitze des halbstaatlichen Rüstungskonzerns ersetzen

Rom – Der frühere UniCredit-Chef Alessandro Profumo ist der neue CEO des italienischen Rüstungskonzerns Leonardo Finmeccanica. Der Banker, der die Bank-Austria-Mutter bis 2010 15 Jahre lang geleitet hatte, wurde wie erwartet am Samstag von der Regierung zum neuen Chef des halbstaatlichen Rüstungskonzerns ernannt.

Der 60-jährige Profumo, der zwischen 2012 und 2015 den Posten des Verwaltungsratspräsidenten bei der toskanischen Bank Monte Paschi di Siena (MPS) besetzt hatte, ersetzt Leonardo-CEO Mauro Moretti. Dieser ist unter Beschuss geraten, nachdem er im Februar als Ex-Chef der italienischen Staatsbahnen zu sieben Jahren Haft wegen fahrlässiger Tötung in Zusammenhang mit einem schweren Bahnunglück im toskanischen Viareggio 2009 verurteilt worden war, bei dem 32 Menschen ums Leben gekommen waren. Bei demselben Prozess wurden auch zwei österreichische Bahnmanager zu neun Jahre Haft verurteilt.

Zu keinen Chefwechsel kommt es an der Spitze der Energiekonzerne Eni und Enel. An der Spitze des Stromkolosses Enel bleibt der seit drei Jahren amtierende Topmanager Francesco Starace. Auch ENI-Chef Claudio Descalzi bleibt im Sattel, beschloss das Wirtschaftsministerium in Rom am Samstag. (APA, 18.3.2017)

Share if you care.