Sattelzug kippte in Tirol um: Fleisch stürzte über Abhang

18. März 2017, 13:07
5 Postings

Italienischer Lenker blieb unverletzt

Nauders – Ein mit 13 Tonnen Fleisch beladener Sattelzug ist in der Nacht auf Samstag auf der B180 in Richtung Nauders (Bezirk Landeck) umgekippt. Dabei wurde das Dach des Sattelauflegers weggerissen. Das Dach und die gesamte Fleischladung stürzten daraufhin einen steilen Abgang hinunter und blieben verstreut im Wald liegen. Der italienische Lenker blieb unverletzt, teilte die Tiroler Polizei mit.

Der 46-jährige Berufskraftfahrer kam eigenen Angaben zufolge gegen 2.45 Uhr kurz nach dem "Unteren Finstermünz-Tunnel" zu nahe an die Leitschiene und lenkte deshalb nach. Dabei dürften die an Stangen aufgehängten 13 Tonnen Fleisch in Schwingung geraten sein und brachten den Lkw zum Kippen. Der Sattelschlepper blieb seitlich auf der Leitschiene liegen. Der Lenker konnte sich selbst aus dem Unfallfahrzeug befreien. Ein Alko-Test verlief negativ.

Straßensperre

An dem Sattelschlepper und der Fleischladung entstand Totalschaden. Zudem wurde die Leitschiene auf einer Länge von rund 60 Metern zerstört. Die B 180 wurde für die Dauer der Lkw-Bergung und der Aufräumarbeiten bis 8.00 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Neben Polizei und Abschleppfirma standen die Feuerwehren Nauders und Pfunds mit 30 Mann und vier Fahrzeugen im Einsatz. Für die Bergung des Fleisches musste auch die Bergrettung angefordert werden. (APA, 18.3.2017)

Share if you care.