Schulz und Steinmeier: Zwei Stabwechsel in Berlin

17. März 2017, 16:05
7 Postings

Steinmeier folgt Gauck, Schulz wird SPD-Chef

Berlin – Im Willy-Brandt-Haus und im Schloss Bellevue in Berlin finden am Wochenende zwei wichtige Stabwechsel statt. Die Sozialdemokraten kommen zusammen, um Martin Schulz gleich doppelt zu wählen: zum neuen SPD-Vorsitzenden und zum Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl.

Der scheidende Parteichef Sigmar Gabriel hat Schulz im Jänner überraschend und im Alleingang den Vortritt überlassen, da er zur Einsicht gekommen war, er selbst habe gegen Kanzlerin Angela Merkel keine Chancen. Seither hat die SPD dank des "Schulz-Effekts" in Umfragen aufgeholt und liegt nun gleichauf mit der Union.

Schulz wird in seiner "Bewerbungsrede" am Parteitag das Thema Gerechtigkeit in den Mittelpunkt stellen. Er hat bereits Pläne vorgelegt, um die Sozialreformen (Hartz IV) von Ex-Kanzler Gerhard Schröder zu korrigieren. Ältere Arbeitslose sollen wieder länger Arbeitslosengeld bekommen, allen Menschen ohne Job will Schulz ebenfalls mehr staatliche Unterstützung gewähren, wenn sie sich fortbilden.

Im Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten, gibt es eine besondere Teestunde: Joachim Gauck übergibt die Amtsgeschäfte an seinen Nachfolger, den bisherigen Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Steinmeier wird nächste Woche vor Bundestag und Bundesrat vereidigt. Er hat angekündigt, den Deutschen Mut machen zu wollen. (bau, 17.3.2017)

  • Martin Schulz wird nun auch offiziell Kanzlerkandidat.
    foto: foto: afp / john macdougall

    Martin Schulz wird nun auch offiziell Kanzlerkandidat.

Share if you care.