Auto des Bundeskanzlers abgeschleppt

17. März 2017, 10:24
254 Postings

Christian Kerns Auto war während einer Veranstaltung in Innsbruck auf einem Taxistandplatz abgestellt – und wurde ordnungsgemäß entfernt

Innsbruck – Zu einem kleinen Zwischenfall mit dem Kanzlerauto ist es am Mittwochabend in Innsbruck gekommen. Während Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) im Congress referierte, wurde sein Wagen kurzzeitig abgeschleppt, sagte ein Polizeisprecher und bestätigte damit einen Bericht der "Tiroler Tageszeitung".

Das Auto war nämlich auf einem Taxiplatz abgestellt worden. Der Fahrer hatte laut "TT" zuvor jedoch einen Polizisten gefragt, ob er sich ausnahmsweise auf den Taxiplatz stellen dürfe. Dieser stimmte zu, ging dann aber selbst in den Congress. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um das Auto des Tiroler SPÖ-Landesgeschäftsführers Georg Dornauer. Er sei selbst gefahren und habe den Kanzler damit zum Congress gebracht, sagte Dornauer.

Kern: Polizei nimmt ihre Arbeit eben ernst

Ein weiterer Beamter, der später vorbeikam, sah das seiner Meinung nach widerrechtlich abgestellte Auto und ließ es kurzerhand abschleppen. Als Dornauer wieder zurückkam und das Fehlen seines Fahrzeugs bemerkte, klärte er das Missverständnis auf und holte sich sein Auto einfach wieder ab, scherzte der Landesgeschäftsführer.

Kern selbst nahm es gelassen, berichtete die "TT". Er schmunzelte und meinte, dass die Innsbrucker Polizei ihre Arbeit eben ernst nehme. (APA, 17.3.2017)

Share if you care.