Filmpremiere: "Untitled"

17. März 2017, 17:03
posten

Gewinnen Sie Kinokarten für diesen Film von Michael Glawogger und Monika Willi, der bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin seine Weltpremiere feierte

"Dieser Film soll ein Bild der Welt entstehen lassen, wie es nur gemacht werden kann, wenn man keinem Thema nachgeht, keine Wertung sucht und kein Ziel verfolgt. Wenn man sich von nichts treiben lässt außer der eigenen Neugier und Intuition." (Michael Glawogger)

Mehr als zwei Jahre nach dem plötzlichen Tod von Michael Glawogger im April 2014 realisiert Monika Willi einen Film aus jenem Material, das während der 4 Monate und 19 Tage dauernden Reise durch den Balkan, Italien, Nordwest- und Westafrika entstanden ist. Eine Reise durch die Welt, um zuzuhören, zu beobachten und zu erleben – mit aufmerksamen Augen, mutig und offen ...

Pressestimmen

"Das Bedürfnis, sich von Zielen zu befreien, sich der glücklichen Kontingenz zu verschreiben, ist oberstes Prinzip von Michael Glawoggers Untitled, dem letzten Projekt des Filmemachers, bei dessen Verwirklichung er 2014 verstorben ist. Seine Cutterin Mona Willi hat auf Basis des vorhandenen Materials nun einen Film gebaut, der kein Work in Progress, sondern ein eigenständiges Werk, eine bewegende Reverenz dem Regisseur gegenüber geworden ist.

Es ist keine geradlinige Reise, die Willi gebaut hat – das wäre auch nicht in Glawoggers Sinne gewesen -, sondern ein Mosaik aus gesammelten Augenblicken, sprunghaft, meditativ, körperbetont. Oft sieht man Tiere, etwa Esel, die sich bespringen. Oft auch junge Männer, die miteinander ringen. Gebäude, in die sich die Geschichte eingegraben hat.

Motive wie das Verschwinden, das Nicht-von-der-Stelle-Kommen, die Beschränkungen durch nationale Zugehörigkeit werden zum roten Faden. Aus dem Off verleihen Glawoggers auch im STANDARD publizierte Texte dem Film eine Subjektivität, die das eigene Sehen reflektiert: ein Geist, der durch die Bilder geht." (Dominik Kamalzadeh, DER STANDARD)

"Die Berlinale nahm die Doku in diesem Jahr in ihr Programm auf und sorgte so dafür, dass der Verstorbene bei einem vollen Haus im Kino international eine letzte große Bühne für seine Arbeit bekam. Ein Glück." (Süddeutsche Zeitung)

"Und was für grandiose Eindrücke diesem reichen Film glücken." (perlentaucher.de)

"... ein extrem guter Film, der absolut wettbewerbstauglich und preiswürdig gewesen wäre." (kino-zeit.de)

Gewinnen Sie Kinokarten für die Filmpremiere von UNTITLED (OmU) in Anwesenheit von Regisseurin Monika Willi und dem Filmteam am Donnerstag, 30. März 2017 um 20.30 Uhr im Stadtkino im Künstlerhaus, Akademiestraße 13, 1010 Wien.

Bitte geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer an, da wir die Gewinner telefonisch verständigen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Annahmeschluss: Dienstag, 28. März 2017, 11.00 Uhr

>>>Zum Gewinnspiel

  • UNTITLED
A/D 2017, 107 Minuten
Regie: Michael Glawogger, Monika Willi
www.untitled.derfilm.at
Ab 31. März 2017 im Kino!
    foto: © filmladen filmverleih

    UNTITLED

    A/D 2017, 107 Minuten

    Regie: Michael Glawogger, Monika Willi

    www.untitled.derfilm.at

    Ab 31. März 2017 im Kino!

  • Artikelbild
    foto: © filmladen filmverleih
  • Artikelbild
    foto: © filmladen filmverleih
    Share if you care.