Staatsfonds Katar steigt bei Rocket-Tochter HelloFresh ein

16. März 2017, 13:56
posten

HelloFresh erhielt im Dezember eine Finanzspritze von 85 Mio. Euro vom Staatsfonds Katar und dem britischen Fonds Baillie-Gifford

Katars Staatsfonds ist bei der Rocket-Internet-Beteiligung HelloFresh eingestiegen. Dies bestätigte der Chef des Kochbox-Anbieters, Dominik Richter, der "Wirtschaftswoche" laut Vorabmeldung vom Donnerstag. "Wir freuen uns sehr QIA, einen langfristigen Staatsfonds, der sich sonst eher an großen Konzernen und börsennotierte Unternehmen beteiligt, als Investor gewonnen zu haben."

Fianzierungsrunde

Demnach investierte der Fonds bei einer Finanzierungsrunde im Dezember 2016 in den Essenlieferanten. HelloFresh bekam damals eine Finanzspritze von 85 Mio. Euro – von einem neuen, nicht genannten Investor und dem britischen Fonds Baillie-Gifford. Eine HelloFresh-Sprecherin äußerte sich aber nicht dazu, wie viel Geld die Katarer in die Hand genommen haben und welchen Anteil sie halten.

Die Startup-Schmiede Rocket Internet hält 53 Prozent an HelloFresh, die zuletzt mit 2 Mrd. Euro bewertet wurden. Die Aktien von Rocket Internet bauten Donnerstagmittag ihre Gewinne aus und stiegen bei überdurchschnittlichen Umsätzen um bis zu 4,9 Prozent auf 16,90 Euro. (APA, 16.3-. 2017)

    Share if you care.