"Besiegt Nazis": Hakenkreuze plagen Ritterspiel "For Honor"

16. März 2017, 10:28
80 Postings

Community-Manager fordert Spieler auf, Missbrauch des Embleme-Editors zu melden

Das Multiplayer-Schwertkampfspiel "For Honor" lässt Spieler eigene Wappen für ihre Teams erstellen. Diese Individualisierungsfreiheit nutzen Hobbyritter genauso wie professionelle und gesponsorte Mannschaften, um sich zu präsentieren. Viele der besten Kreationen finden sich in einem eigenen Reddit-Eintrag zu den Emblemen.

Seit dem Marktstart des Spiels Mitte Februar wurde das System allerdings auch immer wieder zur Verbreitung von politischen Messages und Ideologien missbraucht. Nach dem neuerlichen Auftauchen eines Screenshots von einem Team mit Hakenkreuz-Wappen hat ein Community-Mitarbeiter von Hersteller Ubisoft nun öffentlich auf das Problem reagiert.

Eine Frage des Kontexts

"Schritt 1: Besiegt Nazis, wenn ihr sie im Spiel seht. Schritt 2: Meldet Nazis, wenn ihr sie im Spiel seht. Schritt 3: Macht die Community zu einem besseren Ort", schreibt Eric Pope unter dem Reddit-Eintrag.

Während seine Reaktion von vielen der Nutzer begrüßt wird, monieren andere, dass es nicht richtig sei, das Hakenkreuzsymbol mit dem Nationalsozialismus gleichzusetzen. "Informiere dich über die wahre Herkunft des gedrehten Hakenkreuzes und lass es im Spiel. Es ist nichts falsch daran, ein kontroverses Zeichen zu machen", schreibt User Redmotive. Ein Einwand, den Pope im Post-Holocaust-Kontext allerdings nicht gelten lässt. "In welcher Welt lebst du, in der das Symbol des Dritten Reichs keine negative, beleidigende, hasserfüllte Bedeutung hat?", entgegnet der Community-Betreuer.

Viel Arbeit

Online-Games haben immer wieder mit dem Missbrauch von Editoren zu kämpfen. Dabei gehen Hersteller unterschiedlichste Wege. So zeigte sich in der Vergangenheit, dass zur Pflege der Community menschliche Mitarbeit schwer zu ersetzen ist. (zw, 16.3.2017)

wirspielen
Wir spielen "For Honor"
  • Artikelbild
    foto: for honor
Share if you care.