HTC 11 (Ocean) dürfte in Kürze vorgestellt werden

16. März 2017, 09:38
3 Postings

Hersteller schickt "Frühlingseinladung" für 20. März aus – bislang kaum Leaks zu neuem Spitzensmartphone

Der taiwanische Elektronikhersteller HTC dürfte sein nächstes Smartphone-Flaggschiff, das HTC 11, schon in Kürze vorstellen. Man hat auf Facebook ein Foto gepostet, das ein weißes Textfeld vor dem Hintergrund grüner Blätter zeigt. Die vage Aufschrift lautet: "Der Frühling kommt." Der Text dazu: "HTC bringt euch eine unerwartete Überraschung." Als Termin wird der 20. März angegeben.

Schon im Jänner, als man das HTC U Ultra auf den Markt gebracht hat, erklärte man, dass das nächste Flaggschiff erst nach dem Mobile World Congress aus dem Hafen laufen werde, wenn "die neuste CPU-Technologie" verfügbar ist.

HTC 11 könnte nicht HTC 11 heißen

Zeitlich gesehen wäre die Vorstellung des nächsten Spitzensmartphones eine logische Schlussfolgerung, die drei direkten Vorgänger sind jeweils zwischen Anfang März und Mitte April enthüllt wworden. Bisherigen Gerüchten zufolge soll das HTC 11 mit Qualcomms neuesten Snapdragon 835-Prozessor laufen, wenn auch möglicherweise in einer gedrosselten Variante. Während über das LG G6 im Vorfeld des Releases bereits viel bekannt war und es auch zum Galaxy S8 bereits einige Leaks gibt, existieren zum nächsten HTC-Handy kaum Informationsschnipsel.

Überraschen könnte HTC jedenfalls mit einem neuen Namen für seinen neuen Androiden. Chilean Chang, Chef der Sparte für Smartphones und vernetzte Geräte, hatte in einem Interview mit Engadget erklärt, dass es kein Handy unter dem Namen HTC 11 geben werde. Der Hersteller hat gerade erst im vergangenen Jahr die Bezeichnung seiner Flaggschiff-Reihe geändert und dem HTC M9 das HTC 10 folgen lassen. Durchgesickert ist vor einiger Zeit der Name "HTC Ocean", der aber möglicherweise nur ein Arbeitstitel ist.

Überraschung möglich

Es gibt jedoch auch eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass HTC am 20. März kein Handy vorstellt, erinnert Techradar. Eventuell zeigt man stattdessen eine eigenständig laufende, drahtlose Virtual-Reality-Brille, deren Entwicklung man in der Vergangenheit schon angedeutet hat. (red, 16.03.2017)

  • Das vor einem Jahr vorgestellte HTC 10 bot ein solides Gesamtpaket, konnte sich aber nicht entscheidend von anderen Flaggschiffen abheben.
    foto: derstandard.at/proschofsky

    Das vor einem Jahr vorgestellte HTC 10 bot ein solides Gesamtpaket, konnte sich aber nicht entscheidend von anderen Flaggschiffen abheben.

    Share if you care.