"Young Sheldon": "Big Bang Theory" erhält Spin-off-Serie

15. März 2017, 14:12
45 Postings

Soll bereits in der nächsten Serien-Saison starten – Jim Parsons übernimmt Erzählerrolle

Die nerdige TV-Show "Big Bang Theory" läuft mittlerweile bereits in ihrer zehnten Staffel. Während sich das Beziehungsdrama-Karussell rund um Leonard, Penny und Co. munter weiter dreht, haben laut Hollywood Reporter nun die Arbeiten an einem Spin-off begonnen.

Ähnlich zu "Malcolm Mittendrin"

"Young Sheldon" versteht sich als Prequel und dreht sich um den eigenwilligen Physiker Sheldon Cooper. Die Serie porträtiert ihn als neunjährigen, hochbegabten Highschool-Schüler in Texas, der bei seiner tief religiösen Mutter aufwächst. Gespielt werden soll die junge Ausgabe des Serienstars von Iain Armitage ("Big Little Lies"). Die Rolle seiner Mutter Mary übernimmt Zoe Perry, die schon in bekannten Serien wie "Navy CIS" und "Grey’s Anatomy" gastiert hat.

Auch Jim Parsons, Darsteller von Sheldon Cooper in der "Big Bang Theory", steuert zur neuen Serie bei. Er soll den Part des Erzählers einnehmen und agiert als ausführender Produzent. Das Drehbuch kommt unter anderem von Chuck Lorre, der auch schon hauptverantwortlich für die Hauptserie ist. Die neue Serie soll konzeptuell Ähnlichkeiten zu "Malcolm Mittendrin" aufweisen.

Start noch in dieser Seriensaison

Die Produktion einer Pilotfolge soll schon bald anlaufen, weswegen CBS das Projekt nun offiziell bestätigt hat. Die erste Staffel von "Young Sheldon", deren Länge noch unbekannt ist, soll rechtzeitig zur Seriensaison 2017/18 anlaufen.

Die Zukunft von "Big Bang Theory" ist derweil noch in der Schwebe. Mit dem Ende der laufenden Staffel laufen die Verträge der sieben Hauptdarsteller aus, derzeit sollen Verhandlungen über einen neuen Deal über zwei Jahre laufen. (red, 15.03.2017)

  • Jim Parsons schlüpft in "Young Sheldon" in die Rolle des Erzählers
    foto: cbs

    Jim Parsons schlüpft in "Young Sheldon" in die Rolle des Erzählers

Share if you care.