Hack: Zahlreiche Twitter-User verbreiten türkische Regierungspropaganda

15. März 2017, 09:31
42 Postings

Unter anderem Amnesty International und Boris Becker betroffen – Aktueller Konflikt mit Niederlanden als Hintergrund

Wer am Mittwochmorgen seinen Twitter-Account öffnete, mag sich darüber gewundert haben, was einem da von sonst vertrauenswürdigen Personen plötzlich in die Timeline gespült wurde. Vom deutschen Ex-Tennisprofi Boris Becker über "Forbes" bis zu Amnesty International verbreiten zahlreiche User plötzlich Propaganda im Sinne der türkischen Regierung.

Hintergrund

Unter den Hashtags #Nazialmanya und #Nazihollanda (also "Nazideutschland" und "Naziholland") wird hier auf die aktuellen Spannungen zwischen den Ländern referenziert. Vor wenigen Tagen hatten die Niederlande dem türkischen Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu die Einreise untersagt und Familienministerin Fatma Betül Sayan Kaya des Landes verwiesen. Hintergrund ist ein umstrittenes Referendum in der Türkei, für das die Erdoğan-Regierung in türkischen Communitys in Europa Stimmung machen will.

Zum Teil selbst schuld

Wie so oft bei solchen Twitter-Hacks wurden dabei übrigens nicht die einzelne Accounts übernommen, vielmehr wurde ein Drittservice namens Twitter Counter gehackt, wie von diesem mittlerweile auch offiziell bestätigt wird. Der Dienst bietet Twitter-Usern zusätzliche Analysefunktionen für ihren Account, benötigt dafür aber auch vollständigen Zugriff auf diesen. Somit können die Angreifer auch problemlos massenhaft ihre Botschaft unter dem Namen der User verbreiten.

Aufräumen

Insofern kann dieser Vorfall auch als Anlass genommen werden, um das eigene Twitter-Verhalten zu überdenken. Viele Nutzer geben recht unüberlegt allen möglichen Apps Zugriff auf ihren Account, was genau solchen Attacken Tür und Tor öffnet. Insofern lohnt es sich, regelmäßig die entsprechende Seite in den Twitter-Einstellungen zu besuchen und hier sämtliche Apps zu entfernen, die nicht unbedingt benötigt werden. (apo, 15.3.2017)

  • Immer wieder derselbe Tweet wird aktuell von zahlreichen Accounts verbreitet. Garniert ist er mit einem Video, das Staatspräsident Erdoğan in den Mittelpunkt rückt.
    screenshot: andreas proschofsky / standard

    Immer wieder derselbe Tweet wird aktuell von zahlreichen Accounts verbreitet. Garniert ist er mit einem Video, das Staatspräsident Erdoğan in den Mittelpunkt rückt.

Share if you care.