Steirische Designer haben die Murinsel geentert

15. März 2017, 13:00
11 Postings

Neben dem Café ist nun auch ein Shop an Bord der neueröffneten Insel, der Kinderspielplatz wurde geschleift

Graz – Seit 2003 treibt die Murinsel, die der New Yorker Architekt und Künstler Vito Acconci einst für den Hudson River entworfen hatte, bevor sie die damalige Europäische Kulturhauptstadt Graz kaufte, in der Mur wie ein stillgelegtes Schiff im Hafen. Trotz des Alleinstellungsmerkmals als einziges Café auf der Mur waren Gastronomen in den vergangenen Jahren hier nur mäßig erfolgreich.

Lampen, Taschen, Souvenirs

Nun wagte man einen Neustart nach leichten Veränderungen: Das Café behielt seine an Wellen erinnernden blauen Kunstledermöbel, doch es gibt nun auch einen Designshop an Bord. Auf einer Zwischenetage über dem Café, die bisher für geschlossene Veranstaltungen genutzt wurde, werden Souvenirs, Wohnaccessoires wie Lampen, aber auch Taschen, Kleidung und Notizbücher angeboten, die fast ausschließlich von steirischen Designern stammen. Das Angebot wird oft wechseln, da es sehr viele lokale Designer gibt, erzählt der Chef des Shops, Thomas Grosz-Rauchenberger. Graz ist seit 2011 bekanntlich eine Unesco-City of Design.

Im Café ist zudem ein Showroom integriert, wo Möbel präsentiert werden. Derzeit steht dort ein Tisch des Grazer Möbeldesigners Raimund Gamerith, der vor allem mit Birne, Zwetschke und Nuss arbeitet. Holz ist offenbar ein beliebtes Material heimischer Designer.

Ein Wermutstropfen: Der Kinderspielplatz außen wurde geschleift. Die Reinigung der Kletternetze erwies sich über die Jahre als zu aufwendig. (cms, 15.3.2017)

  • Der neue Shop auf der Murinsel.
    foto: harry fischer

    Der neue Shop auf der Murinsel.

  • Auch die Shop-Möbel stammen aus lokalen Designbüros.
    foto: harry fischer

    Auch die Shop-Möbel stammen aus lokalen Designbüros.

Share if you care.