Schlafzimmer des letzten österreichischen Kaisers zu haben

14. März 2017, 14:57
25 Postings

Doppelbett von Karl I. sowie weitere Möbelstücke aus dem Schloss Wartholz in Reichenau werden auf Verkaufsplattform angeboten

Wien – Wer schon immer davon geträumt hat, sich zu betten, wie ein Kaiser, der sollte sich nun auf der Verkaufsplattform willhaben.at umschauen. Dort nämlich wird derzeit ein komplettes Schlafzimmer des letzten österreichischen Kaisers Karl I. feilgeboten. Für 125.000 Euro bekommt man ein großes Doppelbett, zwei Kästen und zwei Nachtkästchen. Nach Angaben der Anbieterin war die Garnitur Teil des kaiserlichen Mobiliars von Schloss Wartholz in Reichenau an der Rax.

Die ehemalige Kaiservilla wurde bis etwa 1918 von Kaiser Karl und Kaiserin Zita bewohnt, das Paar verbrachte dort auch seine Flitterwochen. Die Villa ist zudem als Geburtsort von Otto von Habsburg bekannt. In jüngerer Vergangenheit diente das Umfeld von Schloss Wartholz als Kulisse für die ORF-Serie "Altes Geld".

Belohnung für leibärztliche Dienste

Die kunstvollen Arbeiten an den Möbeln zeigen Motive von Burgen und Schlössern in Österreich. Die Anzeige verweist auf ein Dokument, das die Herkunft der Möbel bestätigt. Laut Verkäuferin wechselte das Schlafzimmer-Mobiliar zu Beginn der ersten Republik in bürgerlichen Besitz, nämlich als Entschädigung für die Dienste eines Leibarztes von Kaiser Karl. (APA, red, 14.3.2017)

Share if you care.