Ermittlungen gegen "Sole 24 Ore": Chefredakteur gab Posten vorübergehend ab

13. März 2017, 15:55
1 Posting

Redakteure der Wirtschaftszeitung streikten zum dritten Tag infolge – Manager der Wirtschaftszeitung sollen Leserzahlen geschönt haben

Rom – Wegen der schweren Krise bei der renommierten italienischen Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore" hat der Chefredakteur Roberto Napoletano sein Amt vorübergehend niedergelegt. Er reagierte damit auf Proteste der Redakteure des Blattes, die am Montag den dritten Tag in Folge streikten, um seinen Rücktritt zu erzwingen.

Gegen Napoletano und neun weitere Manager der börsennotierten Mediengruppe, die das Blatt herausgibt, laufen Ermittlungen wegen angeblich geschönter Leserzahlen und finanzieller Unregelmäßigkeiten. Napoletano hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Dem Board der Mediengruppe erklärte er, er werde seine Tätigkeit so lange aussetzen, bis seine Position geklärt werde. Die Polizei hatte am Freitag den Sitz der Mailänder Wirtschaftszeitung durchsucht.

Das Management der seit 2007 an der Mailänder Börse notierten Mediengruppe "Sole 24 Ore" wird beschuldigt, in den Jahren 2015 und 2016 die Zahl der verkauften Kopien nach oben korrigiert zu haben. Auch bei den digitalen Abos sollen die Zahlen gefälscht worden sein, um die Bilanzen zu schönen. Bei den Ermittlungen geht es außerdem um Unterschlagung von drei Millionen Euro, berichteten italienische Medien. (APA, 13.3.2017)

Share if you care.