Burgstaller-Doppelpack bei Schalke-Sieg über Augsburg

12. März 2017, 17:40
126 Postings

Treffer fünf und sechs des Kärntners im zwölften Pflichtspiel für Königsblau – Schalke Elfter

Gelsenkirchen – Guido Burgstaller hat am Sonntag im zwölften Pflichtspiel für Schalke seine Tore fünf und sechs erzielt. Der Kärntner traf beim 3:0-Heimsieg über den FC Augsburg in der 4. Minute zum 1:0 und in der 29. zum 2:0. Für den Endstand sorgte Daniel Caligiuri in der 34. Minute. Augsburgs Paul Verhaegh vergab in der 32. Minute einen Elfmeter.

"Heute war es Gänsehaut pur, ein überragendes Gefühl", sagte Burgstaller. "Die ganze Mannschaft hat sehr gut gespielt. Bei den Vorlagen, die ich bekommen habe, muss ein Stürmer nur richtig stehen und den Ball über die Linie drücken."

Der 27-Jährige wurde in der 84. Minute ausgetauscht, Alessandro Schöpf kam in der 64. Minute aufs Feld. Bei den Verlierern spielte Martin Hinteregger durch, Georg Teigl wurde unmittelbar nach der Pause eingewechselt, und Kevin Danso saß auf der Bank. Schalke verbesserte sich auf Rang elf, Augsburg ist 13.

Schalke-Trainer Markus Weinzierl musste auf Mittelfeldmotor Leon Goretzka (muskuläre Probleme im Oberschenkel) verzichten, für ihn kehrte Max Meyer in die Startelf zurück. Schon beim zweiten Corner der Schalker passte die Augsburger Defensive nicht auf, der Ball kam zu Burgstaller, der ihn völlig freistehend über die Linie bugsierte. Die frühe Führung brachte aber wenig Sicherheit ins Spiel der Gastgeber. Zu viele Ungenauigkeiten im Passspiel und zu wenig Bewegung im Mittelfeld erschwerten den Aufbau, nur selten kombinierten sich die Königsblauen bis in den Strafraum.

Die Gäste hielten sich trotz des Rückstands sehr zurück. Die Folge: Vor beiden Toren geschah zunächst wenig. Erst ein Geniestreich von Choupo-Moting, der in seinem 200. Bundesligaspiel zwei Gegenspieler stehen ließ und Burgstaller freispielte, löste den Knopf. Der Österreicher hatte bei seinem dritten Tor innerhalb von vier Tagen genauso wenig Mühe wie beim 1:0.

Als im Gegenzug Höwedes dann Raul Bobadilla im Strafraum von den Beinen holte, hatte Augsburg die Chance zu verkürzen. Doch Verhaegh scheiterte mit einem schwachen Schuss vom Punkt an Torhüter Ralf Fährmann. Nur drei Minuten später setzte sich Sead Kolasinac links durch, seine Hereingabe verwertete Caligiuri zur frühen Entscheidung. Augsburgs Chancen schwanden weiter, weil Bobadilla noch vor der Pause verletzt vom Feld musste.

Auch nach dem Seitenwechsel beherrschte Schalke das Geschehen. Die Gastgeber kombinierten flüssig und waren weiteren Treffern näher als die Augsburger einem ersten.

Hamburg schließt auf

Der HSV landete im Abendspiel einen wichtigen 2:1-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach. Die Hamburger liegen zwar als 16. weiter auf dem Relegationsplatz, schlossen aber nach Punkten zu Wolfsburg und Werder Bremen auf. Michael Gregoritsch wurde in der 70. Minute eingewechselt. (sid, APA, 12.3.2017)

  • Guido Burgstaller durfte auf Schalke wieder einmal jubeln.
    foto: ap/martin meissner

    Guido Burgstaller durfte auf Schalke wieder einmal jubeln.

Share if you care.