Sekundenkrimi bei Paris – Nizza an Kolumbianer Henao

12. März 2017, 17:30
5 Postings

Gesamtführender rettete zwei Sekunden Vorsprung auf Alberto Contador ins Ziel

Nizza – Der Kolumbianer Sergio Luis Henao hat mit hauchdünnem Vorsprung die 75. Auflage der Radfernfahrt Paris – Nizza gewonnen. Der Gesamtführende aus dem Sky-Team rettete am Sonntag auf dem schwierigen Schlussabschnitt im Hinterland von Nizza zwei Sekunden Vorsprung auf Alberto Contador ins Ziel.

Der Spanier hatte am vorletzten Anstieg erfolgreich angegriffen. 21 Sekunden Vorsprung – als Etappenzweiter hinter seinem Landsmann David de la Cruz (Quickstep) – auf die Gruppe mit Henao reichten dem zweifachen Gesamtsieger (2007, 2010) aber knapp nicht zum neuerlichen Triumph. Im Vorjahr hatte sich der frühere Tour-de-France-Sieger dem Briten Geraint Thomas um nur vier Sekunden geschlagen geben müssen. (APA, 12.3.2017)

Nizza – Nizza, 8. Etappe (115,5 km):
1. David de la Cruz (ESP) Quickstep 2:48:53 Std.
2. Alberto Contador (ESP) Trek, gleiche Zeit
3. Marc Soler (ESP) Movistar +5 Sek.
4. Sonny Colbrelli (ITA) Bahrain +21
5. Julian Alaphilippe (FRA) Quickstep
6. Michael Matthews (AUS) Sunweb, alle gleiche Zeit

Weiters:
12. Sergio Luis Henao (COL) Sky gleiche Zeit
50. Patrick Konrad (AUT) Bora 6:13 Min

Aufgegeben:
Marco Haller (AUT) Katjuscha
Michael Gogl (AUT) Trek

Endstand:
1. Henao 29:50:29 Std.
2. Contador +2 Sek.
3. Daniel Martin (IRL) Quickstep +30
4. Gorga Izagirre (ESP) Movistar +1:00 Min.
5. Alaphilippe 1:22
6. Ilnur Sakarin (RUS) Katjuscha 1:34

Weiters:
26. Konrad 41:14

  • Sergio Luis Henao hielt dem Angriff von Alberto Contador gerade noch stand.
    foto: apa/afp/philippe lopez

    Sergio Luis Henao hielt dem Angriff von Alberto Contador gerade noch stand.

Share if you care.