Alphabet will Verfügung gegen Uber im Streit über autonomes Fahren

10. März 2017, 21:38
posten

Wegen mutmaßlichen Diebstahls von Technologie für selbstfahrende Autos

Mountain View/San Francisco – Die Alphabet-Tochter Waymo hat im Rechtstreit mit Uber wegen des mutmaßlichen Diebstahls von Technologie für selbstfahrende Autos eine einstweilige Verfügung beantragt.

Dem Fahrdienst solle die Herstellung, Anwendung und der Verkauf von Geräten untersagt werden, die zwei Waymo-Patente verletzten, hieß es in der am Freitag bei Gericht eingereichten Schrift.

Sensoren-Technologie für Lichtimpulse

Waymo hatte Ende Februar gegen Uber geklagt. In dem Streit geht es um Sensoren-Technologie für Lichtimpulse (Lidar), mit denen selbstfahrende Autos die Umgebung abtasten. Betroffen ist auch die Uber-Tochter Otto, die autonome Lastwagen entwickelt. (APA/Reuters, 10.3.2017)

    Share if you care.