Ausstellung in Salzburg zu Geld und Bibel

10. März 2017, 11:00
posten

Die Bibelwelt in der Elisabethkirche zeigt Originalmünzen und historisches Wissen zur Rolle des Geldes in der Antike

Salzburg – Die Bibelwelt in der Salzburger Elisabethkirche ist so etwas wie ein ökumenisches Bibel-Erlebnishaus. Von Freitag bis 15. September ist in der Bibelwelt die Sonderausstellung Die Bibel und das liebe Geld zu sehen – eine Leihgabe des Wiener Bibelzentrums.

Verrat für 120 Tageslöhne

Es gibt wertvolle Originalmünzen aus der Antike zu bestaunen. Vor allem aber wird der historische Zusammenhang von Religion und Geld deutlich. Die Schau widmet sich dem Alltag – was kostete Brot? – ebenso wie den ökonomischen Ursachen antiker Religionskriege. Auch die Frage, was der Verrat an Jesus gebracht hat, wird beantwortet: den Wert eines Sklaven oder 120 Tageslöhnen. (Thomas Neuhold, 10.3.2017)

  • Der Gründer der Salzburger Bibelwelt, Pfarrer Heinrich Wagner (hier vor dem Eingang zur Bibelwelt), hat die Ausstellung "Die Bibel und das liebe Geld" nach Salzburg geholt.
    foto: bibelwelt

    Der Gründer der Salzburger Bibelwelt, Pfarrer Heinrich Wagner (hier vor dem Eingang zur Bibelwelt), hat die Ausstellung "Die Bibel und das liebe Geld" nach Salzburg geholt.

Share if you care.