Salzburg über Atletico ins Finalturnier der Youth League

7. März 2017, 22:51
290 Postings

Jungbullen gewinnen in Wals-Siezenheim gegen Madrid mit 2:1, der Halbfinal-Gegner heißt Barcelona

Salzburg – Die U19 von Red Bull Salzburg hat ihren Erfolgslauf in der Uefa Youth League am Dienstag fortgesetzt. Nach Manchester City und Paris St. Germain schalteten die Jungbullen im Viertelfinale mit 2:1 (0:0) auch Atletico Madrid aus. Die Salzburger qualifizierten sich damit für das Finalturnier des Nachwuchs-Europacups von 21. bis 24. April in Nyon, wo man im Halbfinale nun auf den FC Barcelona trifft. Die Spanier setzten sich gegen den FC Porto knapp mit 2:1 (0:0) durch.

Die Salzburg-Tore vor 5.380 Zuschauern in Wals-Siezenheim, darunter Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz, erzielten Innenverteidiger Igor per Kopf (48.) sowie Stürmer Hannes Wolf (61.). Der mit zahlreichen Spielern des Erste-Liga-Klubs Liefering angetretene Red-Bull-Nachwuchs war über weite Strecken die bessere Mannschaft. Erst im Finish kam nach dem Anschlusstreffer durch Giovanni Navarro (79.) etwas Nervosität auf.

Schon vor der Pause hätte das Team von Trainer Marco Rose in Führung gehen können, hatte sein Visier aber noch nicht gut eingestellt. Wolf vergab die beste Torchance (31.). Ein Schuss von Kapitän Xaver Schlager, der am Sonntag noch gegen Rapid (1:0) für Salzburgs Kampfmannschaft im Einsatz war, ging knapp über das Tor (45.+1).

Führungstreffer nach dem Seitenwechsel

Nach Seitenwechsel schlug der Red-Bull-Nachwuchs aber zu. Ein Schlager-Eckball kam, verlängert von Luca Meisl, zu Igor, der Brasilianer köpfelte aus kurzer Distanz ein. Wolf erhöhte mit einem Linksschuss, seinem sechsten Tor im Bewerb. Sturmpartner Mergim Berisha hatte den 17-Jährigen, der ebenfalls bereits über Bundesliga-Erfahrung verfügt, mit viel Übersicht freigespielt.

Erst in der Schlussphase kam Atletico auf. Einen ersten Abpraller setzte Clemente Mues über das Tor (74.). Wenig später traf Navarro nach einem Fehler der Bullen in der Vorwärtsbewegung. Die Riesenchance auf die Entscheidung vergab Salzburgs Oliver Filip, der im Konter alleine vor Atletico-Keeper Carlos Marin vertändelte, anstelle auf den besser postierten Mitspieler abzuspielen.

Salzburg erreichte dennoch als erstes österreichisches Team das Finalturnier. Das zweite Halbfinale bestreiten Benfica Lissabon und Real Madrid. (APA, 7.3.2017)

Stimmen zum Spiel (via ORF Sport +):

Marco Rose (U19-Trainer Red Bull Salzburg):
"
Ich bin verdammt stolz natürlich. Es war ein hartes Stück Arbeit. Die Jungs haben sich das tatsächlich erarbeitet heute. Es war kein fußballerischer Leckerbissen, aber wir stehen im Halbfinale. Das ist verdammt geil. Die Tore haben wir großartig gemacht. Es gab noch die eine oder andere Chance. Aber jetzt sind wir einfach nur überglücklich. Es war ein tolles Erlebnis für die Jungs. Wir fahren da jetzt nicht hin (zum Finalturnier, Anm.), um zu genießen. Wir wissen, dass wir hart gearbeitet haben, um da hinzukommen. Jetzt wollen wir uns da auch gut präsentieren."

Nico Gorzel (U19-Spieler Red Bull Salzburg):
"Unter den besten vier Mannschaften zu sein ist ein Traum. Wir sind insgesamt kompakter gestanden, auch wenn wir das eine Tor bekommen haben. Wir sind mehr gelaufen, wir wollten es mehr als der Gegner. Das 1:0 war der Dosenöffner, danach haben wir mehr Räume vorgefunden. Da hätten wir vielleicht sogar noch mehr Tore machen können. Mit den Leistungen, die wir jetzt gezeigt haben, brauchen wir uns nicht verstecken (beim Finalturnier, Anm.). Wenn wir gut drauf sind, ist alles möglich."

Uefa Youth League, Viertelfinale, Dienstag

Red Bull Salzburg – Atletico Madrid 2:1 (0:0)
Wals-Siezenheim, 5.380 Zuschauer, SR Dankert (GER)

Torfolge:
De Paulo (48.)
Wolf (62.)
Navarro (79.)

Gelbe Karten:
Mensah, M. Berisha. Schlager bzw. Acosta, Rodriguez

Salzburg:
Antosch – Ingolitsch, Meisl, De Paulo, Mensah – Haidara, Gorzel, Schlager (63./Sturm) – Filip, Wolf (74./Meister), M. Berisha

Atletico:
Marin – Isaac, Rodriguez, Montero, Acosta (65./Navarro) – Ferni, Gomez (46./Ballesteros), Moya, Moreno – Schiappacasse, Salomon (59./Clemente Mues)

Viertelfinale im Überblick:
ZSKA Moskau – Benfica Lissabon 0:2
Salzburg – Atletico 2:1
Barcelona – FC Porto 2:1
Real Madrid – Ajax Amsterdam 2:1

Endrunde:
Die Endrunde wird vom 21. bis 24. April im Colovray-Stadion von Nyon ausgetragen. Die Halbfinals werden am 21. April ausgespielt, das Finale drei Tage später. Barcelona war 2014 der erste Sieger, gefolgt von Chelsea in den vergangenen beiden Jahren.

Halbfinal-Paarungen:
Red Bull Salzburg – FC Barcelona
Benfica Lissabon – Real Madrid

  • 1:0 durch Igor Julio Dos Santos de Paulo.
    foto: apa/gindl

    1:0 durch Igor Julio Dos Santos de Paulo.

  • 2:0 durch Hannes Wolf.  Ein Gegentreffer durch Navarro in der 79. Minute konnte den Aufstieg nicht mehr verhindern.
    foto: apa/gindl

    2:0 durch Hannes Wolf. Ein Gegentreffer durch Navarro in der 79. Minute konnte den Aufstieg nicht mehr verhindern.

Share if you care.