Ballettlegende Tsinguirides verlässt Stuttgarter Compagnie

    7. März 2017, 14:45
    posten

    Nach fast 72 Dienstjahren

    Stuttgart – Abschied eines Phänomens: Nach dann fast 72 Dienstjahren verlässt die Choreologin Georgette Tsinguirides (89) im Sommer das Stuttgarter Ballett. Die Deutsch-Griechin steht dort seit Dezember 1945 unter Vertrag – erst als Ballettschülerin, zuletzt als Ballettmeisterin. Intendant Reid Anderson bezeichnete sie am Dienstag als "Ikone der Ballettwelt und Ur-Mutter unserer Compagnie".

    Sie sei das lebendige Gedächtnis der Ära unter dem legendären Choreografen und Begründer des Stuttgarter Ballettwunders, John Cranko (1927-1973). Die Aufgabe der Choreologen ist unter anderem die schriftliche Aufzeichnung der Bewegungen einer Choreografie – damit bleiben auch nicht mehr getanzte Arbeiten für eine spätere Neueinstudierung erhalten.

    Sie sei dankbar "für ein Leben in Erfüllung", sagte Tsinguirides selbst. "Einmal Tänzer, immer Tänzer." (APA, 7.3.2017)

    Share if you care.