oe24.tv gegen Sky: Fellner will Recht auf Kurzberichte durchsetzen

    7. März 2017, 09:13
    5 Postings

    Bei Deutscher Bundesliga und Champions League hat Medienbehörde Antrag zurückgewiesen – Bei Eishockey setzte sich oe24.TV bei KommAustria durch

    Wien – Fellners oe24.tv will gegen Pay TV-Sender Sky Österreich das Recht auf Kurzberichte zur Deutschen Fußball Bundesliga (mit Spielen von Vereinen mit österreichischen Fußballern), zu Finalspielen der Uefa Champions Leaque und zur Play-off-Phase der Erste Bank Eishockey Liga durch die KommAustria durchsetzen. oe24.tv begründete das damit, dass diese Sportevents jeweils ein Ereignis "von allgemeinem Informationsinteresse" darstellten.

    Betreffend der Deutschen Bundesliga und Champions League hat die KommAustria den Antrag gegen oe24.tv zurückgewiesen. Bei der Deutschen Bundesliga liegen die Rechte zur Gänze bei Sky Deutschland, die KommAustria kann hier rechtlich keine Entscheidung treffen. Im Fall der Uefa Champions Leaque hat zwar Sky Österreich die Übertragungsrechte erworben, sie aber intern – zumindest in der Finalphase – an Sky Deutschland abgetreten. Sky Österreich könnte demnach gar kein Signal zur Verfügung stellen.

    Anders bei der Erste Bank Eishockey Liga: Bei Eishockey-Spielen mit österreichischen Mannschaften räumte die KommAustria in ihrem Bescheid das Recht auf Kurzberichterstattung für oe24.tv ein. Sky Österreich müsse oe24.tv Sendesignale unter bestimmten Bedingungen zur Verfügung stellen. Der Bescheid ist nicht rechtskräftig, nächste mögliche Instanz in dieser Auseinandersetzung ist das Bundesverwaltungsgericht. Sky Österreich will die Entscheidung zur Eishockey-Liga prüfen, heißt es auf STANDARD-Anfrage. (red, 7.3.2017)

    Share if you care.