100 Jahre Republik: ÖAW und Stadt Wien fördern Forschungsprojekte

    6. März 2017, 15:15
    posten

    In zwei Ausschreibungen stehen insgesamt 600.000 Euro für Projekte rund um das Jubiläumsjahr 2018 zur Verfügung

    Wien – Zum Jubiläumsjahr 2018, in dem 100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs und Ausrufung der Republik Österreich gefeiert werden, fördern die Stadt Wien und die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) Forschungsprojekte. In zwei Ausschreibungen stehen insgesamt 600.000 Euro zur Verfügung.

    Die Stadt Wien stellt 300.000 Euro für Forschungsvorhaben im Bereich Erinnerungskultur sowie für Wissenschaftsvermittlungsprojekte zum Thema "Republik in Österreich – Demokratie in Wien" zur Verfügung. Projekte werden mit jeweils maximal 50.000 Euro gefördert, zudem werden Stipendien bis zu 10.000 Euro vergeben.

    Aus dem Jubiläumsfonds der Stadt Wien für die Akademie der Wissenschaften kommen weitere 300.000 Euro. Diese werden für Forschungsprojekte zum Thema "100 Jahre Gründung der Ersten Republik" ausgeschrieben. Projekte werden für maximal zwölf Monate und höchstens mit 100.000 Euro gefördert. Die Einreichfrist für beide Ausschreibungen endet am 15. Mai, die Förderentscheidung durch zwei wissenschaftliche Jurys soll im Herbst fallen. ÖAW-Präsident Anton Zeilinger betonte, dass die beiden Ausschreibungen thematisch völlig offen seien. (APA, red, 6.3.2017)

    Share if you care.