Filmverleiher erstellt Fake-Torrent-Seite, verlost Kinotickets

    6. März 2017, 10:38
    3 Postings

    Kreative Taktik gegen Piraterie heimst viel Lob ein, Idee von Unternehmen aus Costa Rica

    Ein Filmverleih auf Costa Rica versucht auf kreative Art und Weise, Piraterie und illegale Downloads zu bekämpfen. Das Unternehmen Romaly hat eine Torrent-Webseite erstellt, die auf den ersten Blick wie beispielsweise KickAssTorrents wirkt.

    Dort können die Torrents zu Blockbustern heruntergeladen werden. Doch tatsächlich saugen Nutzer nicht den Film, sondern nur dessen Trailer – samt einer Erklärung, wie Piraterie der Filmindustrie schadet. Als Trost für die vergebene Liebesmüh können Nutzer dann Kinotickets gewinnen.

    Positive Reaktionen

    Die Idee wird im Netz sehr positiv aufgenommen. Im Vergleich mit anderen Taktiken von Urheberrechtsinhabern wie etwa Strafverfolgung oder Netzsperren findet hier eine nicht-aggressiver Methode Vorrang. Doch wie Torrentfreak berichtet, scheitert die Ausführung, da viele der "gefälschten Torrents" nicht ausreichend geteilt wurden, um heruntergeladen werden zu können. (red, 6.3.2017)

    • Die Webseite soll an Pirate Bay, KickAssTorrents und Co erinnern
      foto: screenshots

      Die Webseite soll an Pirate Bay, KickAssTorrents und Co erinnern

    Share if you care.