Nichts zu holen für die NHL-Österreicher

5. März 2017, 10:59
7 Postings

Vanek ohne Scorerpunkt, Grabner und Raffl nicht im Einsatz – Canadiens siegen zum fünften Mal in Folge

New York – Die Österreicher-Klubs in der National Hockey League (NHL) haben am Samstag (Ortszeit) allesamt Niederlagen bezogen. Thomas Vaneks Florida Panthers unterlagen daheim den Dallas Stars 1:2, die New York Rangers bezogen auf eigenem Eis ein 1:4 gegen die Montreal Canadiens und die Philadelphia Flyers von Michael Raffl mussten sich bei den Washington Capitals 1:2 nach Verlängerung geschlagen geben.

Für Vanek war es das zweite Spiel für die Panthers und auch die zweite 1:2-Niederlage. Er blieb ohne Scorerpunkt, gab zwei Torschüsse ab. Der Siegestreffer der Gäste fiel 1:07 Minuten vor Ende durch John Klingberg. Dallas-Goalie Kari Lehtonen glänzte mit 41 Paraden.

Nicht im Einsatz waren Michael Grabner und Michael Raffl. Der schon am Donnerstag wegen einer Hüftblessur ausgefallene Grabner musste damit tatenlos den fünften Canadiens-Sieg in Folge mitansehen, die Rangers liegen aber nach wie vor komfortabel in den Playoff-Rängen. Die Philadelphia Flyers verabsäumten es durch die Niederlage in der US-Hauptstadt, an den Panthers vorbeizuziehen. Raffl ist wegen einer Knieverletzung längere Zeit außer Gefecht. (APA, 5.3. 2017)

Ergebnisse vom Samstag):

Florida Panthers (Thomas Vanek) – Dallas Stars 1:2, New York Rangers (ohne Michael Grabner) – Montreal Canadiens 1:4, Washington Capitals – Philadelphia Flyers (Michael Raffl) 2:1 n.V., Los Angeles Kings – Vancouver Canucks 3:4, Edmonton Oilers – Detroit Red Wings 4:3, Nashville Predators – Chicago Blackhawks 3:5, Winnipeg Jets – Colorado Avalanche 6:1, Boston Bruins – New Jersey Nets 3:2, Buffalo Sabres – Tampa Bay Lightning 1:2 n.P., Ottawa Senators – Colubus Blue Jackets 3:2

Share if you care.