Arnautovic-Doppelpack bei Stoke-Sieg

4. März 2017, 16:40
153 Postings

ManUnited nur 1:1 gegen Bournemouth, Ibrahimovic scheiterte vom Punkt und sorgte mit einem Ellbogenschlag für Aufregung – Liverpool schlägt Arsenal

Stoke-on-Trent – Mit seinem zweiten Doppelpack innerhalb von 50 Tagen hat Marko Arnautovic Stoke City zu einem 2:1-Heimsieg über Middlesbrough geschossen. Es war aber nicht der einzige österreichische Torjubel in der Premier League an diesem Samstag: Auch Christian Fuchs steuerte einen Treffer beim 3:1-Erfolg von Leicester City gegen Hull bei.

Besonders schön war das 1:0 durch Arnautovic, der sich einen hohen Ball in den Strafraum bedrängt durch zwei Gegenspieler herunternahm, die beiden ebenso aussteigen ließ wie Middlesbrough-Goalie Victor Valdes und dann über die zurückeilenden Defensivleute einschoss (29.). Kurz vor der Pause erhöhte der Wiener nach Vorarbeit von Peter Crouch auf 2:0 (42.) und fixierte damit auch den Endstand.

Es war das fünfte Ligator und der zweite Doppelpack des 27-Jährigen in dieser Saison, am 14. Jänner hatte Arnautovic auch beim 3:1 gegen Sunderland doppelt getroffen. Insgesamt gelangen ihm in der englischen Liga bisher viermal zwei Treffer in einer Partie, in der vergangenen Saison hatte er auch gegen Manchester City (2:0 am 5. Dezember 2015) zweimal gejubelt. Kein Wunder, dass es Lob von Trainer Mark Hughes hagelte: "Er ist ein großer Spieler für uns. Damit ist nicht nur seine Statur gemeint, sondern auch die Art und Weise, wie er spielt."

Gleichauf mit Scharner

Für Arnautovic ("Es war ein großartiger Tag. Ich hoffe, dass wir so weitermachen können") waren es die Treffer 20 und 21 seiner Premiere-League-Karriere. Damit zog der 27-Jährige mit dem nicht mehr aktiven Paul Scharner gleich, der bisher die meisten rot-weiß-roten Tore im englischen Oberhaus erzielt hatte. Während Offensivmann Arnautovic diese Marke in seinem 116. Spiel erreichte, benötige Defensivakteur Scharner dafür 199 Auftritte für Wigan bzw. West Bromwich.

An dritter Stelle rangiert Andreas Weimann mit 17 Treffern in 113 Partien für Aston Villa. Der 25-Jährige ist derzeit für die Wolverhampton Wanderers in der zweiten englischen Liga tätig.

Zweiter Leicester-Sieg in Folge

Fuchs, dessen Team zu Hause früh in Rückstand geraten war, brachte die Foxes mit dem Ausgleich nach Pass von Jamie Vardy wieder zurück (27.) ins Spiel, Riyad Mahrez (57.) sowie ein Eigentor von Tom Huddlestone (91.) besiegelten das Schicksal von Hull und machten den zweiten Leicester-Sieg in Folge perfekt. Für den trudelnden Champion in der laufenden Saison ein Novum – ausgerechnet in den ersten beiden Spielen nach der Entlassung von Meistertrainer Claudio Ranieri gelang das nun. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt fünf Punkte.

Schlager zwischen Liverpool und Arsenal an Reds

Liverpool hat sich zumindest vorerst auf Tabellenplatz drei verbessert. Die Reds gewannen den Schlager an der Anfield Road gegen Arsenal mit 3:1 und brachten sich mit ihrem zweiten Sieg aus den jüngsten acht Liga-Partien im Kampf um eine Champions-League-Teilnahme wieder in eine gute Position.

Die Treffer für die Hausherren erzielten Roberto Firmino (9.), Sadio Mane (40.) und Georginio Wijnaldum (91.), das Ehrentor der Gäste gelang Danny Welbeck (57.). Die "Gunners", bei denen der erkrankte Mesut Özil fehlte und Alexis Sanchez überraschend erst unmittelbar nach dem Seitenwechsel eingetauscht wurde, kassierten damit ihre vierte Niederlage in den vergangenen sechs Bewerbspartien.

ManUnited patzt gegen Bournemouth

Rekordmeister Manchester United kam im Heimspiel gegen Bournemouth trotz einer Hälfte in Überzahl nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Zlatan Ibrahimovic vergab zudem einen Elfmeter, den Bournemouth-Torhüter Artur Boruc parierte (73.).

Zuvor hatte Marcos Rojo (23.) die Red Devils in Führung geschossen und Joshua King nach einem Foul per Strafstoß den Ausgleich für Bournemouth erzielt (40.). Kurz vor der Pause sah Bournemouths Andrew Surman dann die gelb-rote Karte (45.+3). Doch auch die Überzahl konnte das Team von Jose Mourinho nicht nutzen. United bleibt mit 49 Punkten auf Rang sechs, ist aber seit 17 Ligaspielen ungeschlagen.

Für Aufregung sorgte Ibrahimovic nicht nur mit seinem vergebenem Elfer, sondern auch mit einem Ellbogenschlag gegen Tyrone Mings. Dieser war kurz zuvor auf dem Hinterkopf des Schweden gelandet, als der auf dem Boden lag. Beide kamen ohne Verwarnung davon. Einzig Surman musste büßen, weil er seinen Teamkollegen gegen Ibrahimovic verteidigte. Der Mittelfeldspieler sah dafür seine zweite Gelbe Karte und musste vom Platz.

Kein Erfolgserlebnis gab es für Sebastian Prödl, am Samstag dritter Österreicher im Einsatz. Der Teamverteidiger unterlag mit Watford 3:4 im Heimspiel gegen Southampton. (APA, dpa, 4.3.2017)

  • Ein Spiel ganz nach dem Geschmack von Marko Arnautovic.
    foto: reuters/anthony devlin livepic

    Ein Spiel ganz nach dem Geschmack von Marko Arnautovic.

  • Eine Partie zum Vergessen für Zlatan Ibrahimovic.
    foto: reuters/jason cairnduff

    Eine Partie zum Vergessen für Zlatan Ibrahimovic.

Share if you care.