SIM-Karte ermöglicht weltweite Whatsapp-Nutzung um zwölf Euro pro Jahr

6. März 2017, 09:48
84 Postings

Zahlt man einen Aufpreis, kann man auch über die Apps telefonieren

Warum ein kurzes Telefonat führen, wenn man Unklarheiten und Probleme auch mit hunderten Whatsapp-Nachrichten beseitigen kann: Diese Art zu kommunizieren nimmt nicht nur bei Teenagern, sondern auch in der Geschäftswelt rapide zu. Für Nutzer, die gerne mit Messengern kommunizieren, hat das italienische Unternehmen Chatsim ein Angebot parat: Um zwölf Euro pro Jahr kann man weltweit (150 Länder) über Mobilfunknetze Nachrichten und Emojis via Whatsapp, Facebook Messenger, Telegram und weitere Anbietern verschicken.

Telefonie gegen Aufpreis möglich

Zahlt man einen Aufpreis (ab zwölf Euro), kann man auch über die Apps telefonieren sowie Fotos und Videos teilen. Voraussetzung ist die Nutzung der Chatsim-SIM-Karte, daher kommt das Angebot wohl hauptsächlich für Reisende, die ihre Roaminggebühren senken wollen, und Nutzer von Smartphones mit Dual-SIM infrage.

Im Netz von A1 und T-Mobile

Chatsim konnte seit 2015 bereits 250.000 Kunden gewinnen. Das Geschäftsmodell rechnet sich, da die Messenger-Apps vergleichsweise wenig Datenvolumen benötigen und dieses günstig bei etablierten Mobilfunkern zu haben ist, erklärte ein Produktmanager dem WebStandard beim Mobile World Congress in Barcelona. In Österreich werden die Netze von T-Mobile und A1 genutzt. Die für den Dienst notwendige SIM-Karte wird auch international verschickt. (sum, 6.3.2017)

  • Chatsim konnte seit 2015 bereits 250.000 Kunden gewinnen.
    foto: sum

    Chatsim konnte seit 2015 bereits 250.000 Kunden gewinnen.

    Share if you care.