Nokia 3310: Firma stellt teure "Putin-Edition" vor

3. März 2017, 12:41
59 Postings

Für den russischen Markt – "Supremo Putin"-Variante wird mit neuem Gehäuse ausgestattet

Während er in westlichen Ländern stark umstritten ist, genießt der russische Präsident Wladimir Putin daheim trotz Wirtschaftsflaute hohe Popularität. In mittlerweile 18 Jahren, in denen er wechselweise als Premier und Präsident amtierte, hat sich um den einstigen KGB-Agenten ein beachtlicher Personenkult entfaltet.

Die Verehrung des Staatsoberhauptes machen sich auch allerlei Firmen zu eigen, die ihr Geschäft mit Devotionalien bestreiten. So auch der Hersteller Caviar, der nun eine "Supremo Putin"-Edition des neuen Nokia 3310 ins Angebot genommen hat.

"Russland, unser heiliger Staat"

Abgesehen vom Bildschirmhintergrund ändert sich im Vergleich am Innenleben des Originals nichts.. Allerdings spendiert Caviar dem Gerät eigene Cover auf der Front- und Rückseite. Die Putin-Variante kommt mit einer strukturierten Oberfläche in schwarzer Farbe. Die zentrale Steuertaste wird vom Staatsemblem geschmückt.

Auf der Rückseite findet sich eine goldene Abbildung von Putin. Darunter prangt ein kleines Schild mit Aufschrift, die sich mit "Russland, unser heiliger Staat. Russland, unser geliebtes Land" übersetzen lässt.

1.600 Euro

Fans des russischen Staatsoberhauptes können das Handy bereits vorbestellen. Ein Liefertermin ist noch nicht angeführt, da Nokia selbst bislang nur das zweite Quartal als Termin für den Marktstart benannt hat. "Supremo" ist allerdings nicht nur die Ästhetik der Putin-Edition, sondern auch der Preis. Caviar verlangt dafür 99.000 Rubel (aktuell 1.602 Euro), liefert aber dafür innerhalb Russlands immerhin frei Haus. (gpi, 03.03.2017)

  • 1.600 Euro kostet die "Supremo Putin"-Edition des Nokia 3310.
    foto: caviar

    1.600 Euro kostet die "Supremo Putin"-Edition des Nokia 3310.

    Share if you care.