"Zelda: Breath of the Wild" ist bestbewertetes Spiel seit "GTA 4"

Video3. März 2017, 10:48
271 Postings

Nintendos neues Abenteuer begeistert die Kritiker mit wegweisender Neuinterpretation der Serie

Mit einigen Monaten Verspätung ist "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" nun endlich erschienen und geht es nach den Kritikern der Fachpresse, hat sich die lange Wartezeit für die Fans gelohnt. Nach über 60 eingereichten Wertungen auf dem Rezensionsaggregator Metacritic rangiert Nintendos neues Abenteuer auf Platz zwei der bestbewerteten Games aller Zeiten. Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 98 von 100 Punkten gesellt es sich zu Klassikern wie "GTA 4" (2008), "Soulcalibour" (1999) und "Tony Hawk’s Pro Skater 2" (2000). Auf Platz 1 thront hingegen immer noch der damals revolutionäre Vorgänger "Zelda: Ocarina of Time".

wirspielen
Video: Wir spielen "Zelda: Breath of the Wild" und zeigen die vielseitige Welt von Hyrule.

Sandkiste voller Mysterien

Besonders gelobt wird bei "Breath of the Wild" die gelungene Neuinterpretation der Serie, das sich moderner Open-World-Konzepte bedient und basierend darauf eine gigantische, mystische Spielwelt kreiert, die mit unzähligen Überraschungen aufwartet und dazu einlädt erforscht zu werden.

"'Zelda: Breath of the Wild' hat ein meisterliches Open-World-Design und ist ein wegweisendes Spiel, das ein 30 Jahre altes Franchise neu erfindet", schreibt die Seite IGN. "Es bietet eine wundervolle Sandkiste voller Mysterien und unzähliger faszinierender Aspekte, die einen geradezu anbetteln, erkundet zu werden. Ich hatte so viele Abenteuer in 'Breath of the Wild' und jedes davon hatte eine einzigartige Geschichte dahinter, die mich dazu geführt haben. Nach 50 Stunden in Hyrule stoße ich immer noch auf Dinge, die ich noch nicht entdeckt hatte."

Kritik nur für technische Aspekte

"Ich war verzaubert von dieser Version von Hyrule, die mich an fast jeder Ecke überrascht hat – von den zahlreichen Entdeckungen bis hin zu der Art und Weise, wie es althergebrachte 'Zelda'-Klischees ignoriert", sagt GameInformer. "Es repräsentiert eine grundlegende neue Richtung für eine der besten Videospielserien und einen neuen Höhepunkt im Open-World-Genre."

Kritik gibt es in Summe kaum von den Testern. Bemängelt wird stellenweise lediglich die im Vergleich zu anderen modernen Games für leistungsstärkere Systeme nicht so spektakuläre Grafik und die instabile Bildrate der Nintendo-Switch-Version im TV-Modus. Das ist für mich das beste 'The Legend of Zelda' seit 'Ocarina of Time'. Nintendo ist zwar nicht mehr der geniale Pionier wie in den 80er- und 90er-Jahren, aber sie beweisen hier, dass sie sich immer noch weiter entwickeln und damit kreative Zeichen setzen können", meint die Seite 4Players. "Auch wenn die Kulisse im Zeitalter von 'Horizon Zero Dawn' veraltet wirkt und mit schwachen Texturen sowie Bildratenproblemen ernüchtert, erkundet man eine unheimlich stimmungsvolle offene Welt mit tollen Wetter- und Lichteffekten sowie einem charmanten Rollenspielflair samt spontanen Begegnungen, gemütlichem Lagerfeuerplausch sowie plötzlichen Überfällen. Schließlich gelingt Nintendo auch endlich eine moderne Regie, so dass die scheinbar ewig gleiche Geschichte um Gut und Böse eine frische dramaturgische Perspektive gewinnt. Ich wünsche euch weit über 50 Stunden viel Spaß mit diesem ausgezeichneten Abenteuer! Nur spielt es nicht mit den schlimmen Joycons, sondern kauft euch einen vernünftigen Pro-Controller..."

Ein Meilenstein

Für "Zelda"-Experte Michael Damiani von Easy Allies sei "Breath of the Wild" so besonders, weil es zurück an den Ursprung der Serie führt und dabei erfolgreich eine Brücke zu kontemporären Videospieldesigns schlägt. "Nachdem man es fast ein Jahrzehnt versucht hat, hat das 'Zelda'-Team nun endlich die radikale Abkehr von der etablierten 'Zelda'-Formel geschafft. Das ist eine mutige neue Richtung für die Serie, eine, die so perfekt den Geist der originalen NES-Abenteuer einfängt und in für eine neue Generation greifbar macht", heißt es im Test. "Anstatt 'Ocarina of Time' nachzuahmen, hat uns Nintendo etwas komplett anderes gegeben, dessen Wirkung aber ebenso fundamental ist. 'Breath of the Wild' ist ein Meilenstein, der hoffentlich nur der Anfang einer großartigen Zukunft für Links fortwährende Abenteuer ist." (zw, 3.3.2017)

"The Legend of Zelda: Breath of the Wild" ist ab 12 Jahren für Nintendo Switch und Wii U erschienen. UVP: 69,99 Euro.

  • Artikelbild
    artwork: nintendo
  • Artikelbild
    bild: zelda: breath of the wild
  • Artikelbild
    bild: zelda: breath of the wild
  • Artikelbild
    bild: zelda: breath of the wild
  • Artikelbild
    bild: zelda: breath of the wild
  • Artikelbild
    bild: zelda: breath of the wild
  • Artikelbild
    bild: zelda: breath of the wild
  • Artikelbild
    bild: zelda: breath of the wild
    Share if you care.