Initiative zur Entwicklung der Stadt Bregenz

3. März 2017, 07:27
2 Postings

Die Initiative "See und Stadt und Bregenz" holt zur Weiterbildung internationale Städtebauer an den See

Bregenz – Für die Initiative "See und Stadt und Bregenz" ist der von den Betreibern des umstrittenen Seestadt-Projekts ausgerufene Planungsstopp die "Chance für einen inspirierenden Neustart". Die Gruppe aus Architektur- und Kulturschaffenden setzt ihre Stadtspaziergänge monatlich (jeweils am ersten Samstag) fort.

Ziel der Veranstaltungen ist eine breite Diskussion über die Möglichkeiten der Stadtentwicklung und die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner. Den Prozess will man gemeinsam mit den Verantwortlichen der Stadt organisieren. Wie genau, das sei noch Gegenstand von Verhandlungen, sagen die Initiatoren.

Ergänzt werden die Stadtspaziergänge durch die Veranstaltungsreihe "Stadtimpulse". Mit Filmen und Vorträgen zeigt man beste Beispiele von Stadtplanung auf. Denn in Vorarlberg bestünden im Umgang mit öffentlichen Raum und städtebaulichen Themen große Defizite. Mit David Sim von Gehl Architects in Kopenhagen, holt man sich am Dienstag, 7. März einen der weltweit angesehensten Experten für Städtebau und Masterplanung zum öffentlichen Vortrag ins Vorarlberg Museum. (Jutta Berger, 3.3.2017)

Stadtspaziergang, Samstag, 4. März um 10 Uhr, Treffpunkt Sparkassenplatz, Bregenz. "Was wäre, wennb ...?" – Visionen von und mit Architekt Hugo Dworzak

David Sim, Vortrag "Öffentlicher Raum und lebenswerte Städte", 7. März um 19 Uhr im Vorarlberg-Museum, Kornmarktplatz Bregenz

  • Erkundungen im öffentlichen Raum beim Stadtspaziergang Bregenz.
    foto: rädler

    Erkundungen im öffentlichen Raum beim Stadtspaziergang Bregenz.

Share if you care.