Bayern lassen auch Schalke keine Chance

1. März 2017, 23:04
163 Postings

Titelverteidiger zieht mit 3:0 ins Pokal-Halbfinale ein und entscheidet Partie bereits in erster halber Stunde – HSV scheidet gegen Gladbach aus

München/Hamburg – Bayern München ist dank Robert Lewandowski am Mittwochabend ins Halbfinale des DFB-Pokals gestürmt. Der Titelverteidiger zeigte in der Runde der letzten acht gegen Schalke 04 die nächste Gala und gewann souverän 3:0 (3:0). Ins Halbfinale zog auch Borussia Mönchengladbach durch ein 2:1 (0:0) beim Hamburger SV ein.

Lewandowski mit seinen Saisontreffern 29 und 30 (3., 29.) und Thiago (16.) per Kopf nach Vorarbeit des Polen sorgten gegen überforderte Schalker für klare Verhältnisse und bescherten dem FCB den achten Halbfinaleinzug nacheinander. In 34 Pflichtspielen kommt Lewandowski nun auf stattliche 36 Scorerpunkte. Schalke mit der Münchner Leihgabe Holger Badstuber, der in der 77. Minute wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz flog, droht dagegen seine Saisonziele aus den Augen zu verlieren.

Die Bayern kommen unter Trainer Carlo Ancelotti immer mehr ins Rollen und konnten sich nach 30 starken Minuten sogar für die kommenden Aufgaben schonen. David Alaba spielte durch, genauso wie Alessandro Schöpf bei Schalke. Der in der Spitze völlig isolierte Guido Burgstaller wurde in der 79. Minute ausgewechselt.

Zwei Elfer in Hamburg

22 Jahre nach dem letzten Pokaltriumph darf Mönchengladbach wieder auf den Einzug ins Finale hoffen. Nach einem völlig überflüssigen Foul von HSV-Verteidiger Mergim Mavraj an Patrick Herrmann verwandelte Kapitän Lars Stindl den fälligen Foulelfmeter (53.). Sechs Tage nach dem spektakulären Weiterkommen in der Europa League bei AC Florenz machte Raffael dann mit dem zweiten Elfer alles klar (61.), nachdem Matthias Ostrzolek Jonas Hofmann von den Beinen geholt hatte. Der Anschlusstreffer des HSV durch Bobby Wood (90.+2) kam zu spät. Michael Gregoritsch kam nicht zum Zug, saß bei den Verlierern nur auf der Bank.

Die Hamburger hatten nach einer druckvollen ersten Hälfte ihre Linie verloren und erholten sich von den beiden Gegentreffern nicht mehr – am Ende war ihnen die Verunsicherung nach dem 0:8-Debakel beim FC Bayern in der Liga deutlich anzumerken. Die effizienten Gladbacher stehen somit zum ersten Mal seit fünf Jahren im Halbfinale, das am 25. und 26. April stattfindet. Das Finale wird am 27. Mai im Berliner Olympiastadion ausgetragen. (sid, red, 1.3. 2017)

  • Die Bayern David Alaba und Manuel Neuer zelebrieren die Leichtigkeit des Seins.
    foto: apa/afp/schiffmann

    Die Bayern David Alaba und Manuel Neuer zelebrieren die Leichtigkeit des Seins.

    Share if you care.