Zigarette löste Wohnungsbrand aus: Tiroler Künstlerin tot

1. März 2017, 19:47
28 Postings

Die Ex-Frau Felix Mitterers erlag ihren Verletzungen. Ein Bekannter, der einen Rettungsversuch unternahm, erlitt ebenfalls schwere Verbrennungen

Hall in Tirol – Wie am Mittwoch bekannt wurde, handelt es sich bei der Frau, die nach einem Wohnungsbrand in der Haller Altstadt gestorben ist, um die Tiroler Künstlerin Chryseldis Hofer-Mitterer. Sie dürfte mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen sein.

Als Passanten am Montag auf den Brand aufmerksam wurden, eilte ein zufällig anwesender Bekannter von Hofer-Mitterer zur Hilfe. Er sei ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit in die brennende Wohnung eingedrungen, wie die Ermittler sagten. Es gelang dem Mann, die Schwerverletzte zu bergen, wobei er sich selbst schwerste Brandverletzungen zuzog. Die Künstlerin starb am Dienstag an den Folgen ihrer Verbrennungen, ihr Retter liegt in kritischem Zustand auf der Intensivstation der Innsbrucker Klinik.

Palfrader trauert um "wunderbar poetische Künstlerin"

Hofer-Mitterer war in Tirol für ihre ausdrucksstarken Bilder bekannt. Viele Jahre lang gestaltete die Exfrau von Autor Felix Mitterer die Plakate für die Volksschauspiele in Telfs. Aber auch Steindruck und die Gestaltung von Glasfenstern waren ihr vertraut.

Kulturlandesrätin Beate Palfrader (ÖVP) zeigte sich vom Ableben der Künstlerin betroffen und würdigte ihr Schaffen als "wunderbar poetisch". Mit Chryseldis Hofer-Mitterer verliere Tirol eine Künstlerin, "die wie kaum eine zweite in der Lage war, ganze Erzählungen und weite Landschaften in Bildern ästhetisch zu verdichten". (ars, 2.3.2017)

Share if you care.