Rheinland-Pfalz verkauft Flughafen Hahn an HNA-Konzern aus China

1. März 2017, 20:01
2 Postings

Der frühere US-Militärflughafen gehört mehrheitlich dem Bundesland Rheinland-Pfalz und wird vor allem von Ryanair benützt

Frankfurt am Main – Der defizitäre deutsche Flughafen Frankfurt-Hahn geht an den chinesischen Mischkonzern HNA. Der Ministerrat habe den Verkauf an die HNA Airport Group beschlossen, teilte das rheinland-pfälzische Innenministerium am Mittwoch mit.

Der mittlerweile vor allem von Ryanair genutzte ehemalige US-Militärflughafen gehört mehrheitlich dem deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz, Hessen hält einen kleineren Anteil.

HNA ist vor allem durch seine zahlreichen Fluggesellschaften wie Hainan Airlines bekannt und daneben auch im Infrastruktur- und Hotelgeschäft vertreten. In der Schweiz hat HNA etwa das Flugzeugwartungsunternehmen SR Technics und den Bordverpfleger Gategroup gekauft. Für die Übernahme von Hahn haben sich die Chinesen mit der deutschen Firma ADC zusammengetan.

Im Sommer war der geplante Verkauf des 120 Kilometer von Frankfurt entfernten Flughafens an einen chinesischen Investor spektakulär gescheitert. Die Firma Shanghai Yiqian Trading, die den Zuschlag bekommen hatte, zahlte nicht den vereinbarten Kaufpreis von 13 Mio. Euro. Es folgte eine Reihe von Ungereimtheiten. Die rheinland-pfälzische Regierung musste letztlich eingestehen, dass sie Betrügern aufgesessen war.

Der Flughafen Hahn macht seit Jahren Verlust. Eines der größten Probleme ist, dass Hauptnutzer Ryanair seit Jahren sein Angebot dort zurückfährt und seine Flugzeuge lieber an großen Flughäfen wie Köln einsetzt. 2016 zählte Hahn nur noch 2,6 Millionen Passagiere nach knapp vier Millionen vor zehn Jahren. (APA, 1.3.2017)

Share if you care.