Neuauflage des Nokia 3310: Eine Renaissance der Retro-Handys?

    User-Diskussion2. März 2017, 08:00
    90 Postings

    Ist Nokias neues altes Flaggschiff ein Trend, der die Mobiltelefonie-Szene aufmischt, oder ein verzweifelter Versuch, mit Nostalgie zu punkten?

    Das Nokia 3310 ist der Inbegriff der ersten Handy-Generationen und diametral entgegengesetzt zu den heutigen Smartphones: Der Akku hielt gefühlt ewig, "Snake" war der Inbegriff des Mobile-Games, und das Handy selbst war quasi unzerstörbar. Nicht gerade verwunderlich, dass Nokia 17 Jahre nach dem Originalrelease eine neue und aufpolierte Version auf den Markt bringt – und damit hofft, mit dem Nostalgiefaktor zu punkten.

    Tastendruck statt Touchscreen

    Das neuaufgelegte Retro-Handy, das unter die Bezeichnung "Dumbphone" fällt, wird als absolute Antithese zu Smartphones vermarktet. Dem "New Nokia 3310" fehlen Touchscreen, WLAN und Messenger-Apps. Der vermeintliche technologische Rückschritt soll aber genau jene ansprechen, die genug vom andauernden Onlinesein und der permanenten Erreichbarkeit haben. Das entschlackte Handy bietet genau die Grundfunktion, die man immer von den Eltern gepredigt bekommt: "Telefonieren soll es können."

    Dem neuen Nokia 3310 sind aber alle liebgewonnenen Funktionen aus den Nullerjahren erhalten geblieben. Der Akku soll bis zu einen Monat halten, das Display-Update kann nun auch Farben anzeigen, und "Snake" erlebt sein buntes Revival. Und wer dennoch ins WWW will, kann das über einen minimalistischen Browser tun. Umgewöhnen heißt es beim Nachrichtenschreiben: Ohne Touchscreen muss man für den Buchstaben S wieder viermal auf die Taste 7 drücken.

    Trend oder nicht?

    Nokias Absichten sind klar: Mit der Nostalgieschiene will man an alte Erfolge anknüpfen und wieder zu einem großen Player auf dem Handymarkt werden. Konzipiert als leistbares Telefon für Schwellenländer, soll das Nokia 3310 auf dem westlichen Markt eine Retro-Renaissance per Tastendruck einläuten.

    Auch wenn die Rückkehr in die Handyvergangenheit schöne Erinnerungen weckt, ein bahnbrechender Erfolg des neuen 3310 ist wohl eher ein verklärter Wunsch. Zu sehr haben Smartphones mit Messenger-Funktion, E-Mail-Programmen und Social-Media-Apps das Handyverhalten der Menschen umgemodelt und revolutioniert. Und wenige wollen oder können darauf verzichten.

    Was sagen Sie zum Revival des bekannten Handys?

    Würden Sie sich ein "Dumbphone" kaufen, oder würden Sie zu sehr die Funktionen moderner Smartphones vermissen? Könnte das 3310 wirklich ein Erfolg werden und gar einen Zurück-zum-Ursprung-Trend einläuten? Oder ist das Handy doch nur Nostalgie pur? (rec, 2.3.2017)

    • Das neue Nokia 3310 könnte ein Revival der minimalistischen Handys einläuten.
      foto: reuters/paul hanna

      Das neue Nokia 3310 könnte ein Revival der minimalistischen Handys einläuten.

    • Artikelbild
      foto: standard/riegler
    Share if you care.