Niederösterreichs Grüne gehen ohne Petrovic in Landtagswahl 2018

1. März 2017, 11:40
18 Postings

Landeskongress in Ybbs wählt am Sonntag auch Team für Nationalratswahl

St. Pölten/Ybbs – Bei den niederösterreichischen Grünen stehen personelle Veränderungen an: Madeleine Petrovic wird bei der Landtagswahl im Frühjahr 2018 ebenso nicht mehr kandidieren wie Emmerich Weiderbauer. Bei einem Landeskongress am Sonntag in Ybbs werden die Landtags- und die Nationalratsliste erstellt. Tanja Windbüchler-Souschill bewirbt sich nicht mehr um einen Sitz im Parlament.

Die Grünen stellen aktuell vier Abgeordnete im niederösterreichischen Landtag. Im Nationalrat gibt es drei blau-gelbe Mandatare.

Landessprecherin Helga Krismer wird sich in Ybbs der Spitzenkandidatur in Niederösterreich stellen. Offizielle Gegenkandidaten gibt es nach Angaben aus dem Grünen Klub von Mittwoch nicht, allerdings fünf Bewerber, die sich "spontan für einen Listenplatz entscheiden wollen". Laut Statut ist das möglich.

Ins Rennen um Platz zwei auf der Landtagsliste gehen Georg Ecker aus Hollabrunn und Rainer Praschak, Stadtrat und Klubsprecher in Mödling. Landtagsabgeordnete Amrita Enzinger aus Aderklaa (Bezirk Gänserndorf) rittert mit Silvia Moser, Gemeinderätin und Grünen-Obfrau in Zwettl, um Platz drei. Die Bewerber um die Listenränge vier bis sechs sind Dominic Hörlezeder, Gemeinderat und Fraktionssprecher in Amstetten, Monika Hobek-Zimmermann, Gemeinderätin und Parteiobfrau in Guntramsdorf (Bezirk Mödling) sowie Johann Gansterer, Gemeinderat und Fraktionsobmann in Neunkirchen.

"Spontane" Bewerber

Die fünf Kandidaten, die sich "spontan" bewerben wollen: Gerhard Wannenmacher, Vizebürgermeister in Mödling, Christian Apl, Geschäftsführender Gemeinderat in Perchtoldsdorf (Bezirk Mödling), Peter Lang, Gemeinderat in Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling), Sandra Mayer, Gemeinderätin in Krems, und Sabine Hippmann, Gemeinderätin in Wilhlemsburg (Bezirk St. Pölten-Land).

Die zu wählende Nationalratsliste führt der Abgeordnete Dieter Brosz an. Um Platz zwei treten Abg. Eva Mückstein aus Bad Vöslau (Bezirk Baden), Ulrike Fischer, Vizebürgermeisterin in St. Andrä-Wördern (Bezirk Tulln), und Ingrid Jelem, Gemeinderätin in Bromberg (Bezirk Wiener Neustadt) an. Kandidatinnen für Platz drei sind Elisabeth Götze, Vizebürgermeisterin in Eichgraben (Bezirk St. Pölten-Land), und Silvia Pultz aus Wiener Neustadt. Dahinter folgt Martin Litschauer, Gemeinderat in Waidhofen a.d. Thaya. Sieben Bewerber wollen auf noch offenen Listenplätzen antreten.

Die Kandidaten haben beim Landeskongress die Möglichkeit, sich jeweils fünf Minuten lang vorzustellen. Nach jedem Wahlvorgang können die nicht-gewählten Bewerber entscheiden, ob sie auf weiteren Plätzen antreten wollen oder nicht. (APA, 1.3.2017)

Share if you care.