Heta lehnt Generalvergleich mit Tilo Berlin ab

    1. März 2017, 11:00
    16 Postings

    "Kommt nicht infrage" – Berlin solle Vermögen offenlegen

    Wien/Klagenfurt – Die Heta, die Abbaueinheit der Kärntner Skandalbank Hypo Alpe Adria, lehnt einen Generalvergleich mit dem früheren Hypo-Chef Tilo Berlin ab. "Ein Generalvergleich zu allen anstehenden juristischen Angelegenheiten kommt für die Heta nicht infrage", sagte ein Sprecher der Heta am Mittwoch.

    Der Heta-Sprecher bestätigte, dass Berlin mit der Bitte um einen Generalvergleich an das Institut herangetreten ist. Die Heta sei zu Gesprächen über einzelne juristische Auseinandersetzungen bereit, "wenn Herr Berlin zuvor all seine Vermögenswerte offenlegt und die Einigung für die Heta wirtschaftlich von Vorteil ist". Berlin hat bis dato abgelehnt, sein Vermögen offenzulegen. (APA, 1.3.2017)

    Share if you care.