Kamerakinder: Die Antwort des Fotografen

Blog1. März 2017, 06:00
26 Postings

Herstellerverwunderung über die Kunst, ein deppensicheres Gerät zum Absturz zu bringen, und Fotografenreplik

Von der Verwunderung der Hersteller über die Kunst, ein deppensicheres Gerät zum Absturz zu bringen – und der Replik eines echten Fotografen auf mein Bilder-nach-Pumpgun-Manier-Geständnis

Bild 1 von 8
foto: thomas rottenberg

Vermutlich hat Patrick Lengenfelder zuerst mit den Augen gerollt, mich dann verflucht und sich danach halblaut "ausatmen – einatmen – und frühestens in zwei Stunden antworten" vorgesagt. Schließlich ist Lengenfelder ein Profi – und zu den heiligen Regeln eines PR-Profis gehört es, noch dem dümmsten und dämlichsten Journalisten oder Blogger nie direkt zu sagen, dass sein Scheitern an welchem Gerät auch immer nicht am Gerät liegt – sondern an den geistigen und intellektuellen Kapazitäten des Users.

Und dass ich vorletzte Woche hier über den Absturz der Gopro Hero 5 Session während eines Halbmarathons schrieb, war natürlich das Gegenteil von dem, was sich Lengenfelder – der Pressechef von Gopro Deutschland (und Österreich) – erhofft hatte. Schließlich haben die Actioncams zwei USPs: ihre – relative – Unkaputtbarkeit in fast jedem Umfeld. Und ihre – absolute – Deppensicherheit. Solange nicht jemand wie ich das Ding in die Finger bekommt.

weiter ›
Share if you care.