Leicester geigt nach Trainerwechsel auf

27. Februar 2017, 23:13
153 Postings

Erster Sieg nach fünf Niederlagen – Christian Fuchs steuert gegen Liverpool einen Assist bei

Leicester – Leicester City hat im ersten Spiel nach dem Rauswurf von Meistertrainer Claudio Ranieri den ersten Sieg in der englischen Premier League nach fünf Niederlagen ohne ein erzieltes Tor geschafft. Der Klub von Christian Fuchs besiegte am Montag Liverpool vor eigenem Publikum mit 3:1 und liegt damit als 15. zwei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz.

Die Treffer der Foxes erzielten Jamie Vardy (28., 60.) und Danny Drinkwater (39.), Philippe Coutinho gelang für die Gäste nur noch das Ehrentor (68.). Fuchs spielte durch und bereitete das 3:0 durch Vardy per Maßflanke mit seinem schwächeren rechten Fuß vor. Liverpool droht nun als Fünfter den Anschluss an die Champions-League-Plätze zu verlieren.

Vor dem Spiel wurde noch einmal Ranieri gefeiert – viele Zuschauer trugen Gesichtsmasken mit dem Konterfei des Italieners oder hielten Schilder mit der Aufschrift "Grazie Claudio" in die Höhe, dazu mischten sich auch Missfallenkundgebungen wegen der umstrittenen Beurlaubung des 65-Jährigen. Anstelle von Ranieri saß dessen ehemaliger Assistent Craig Shakespeare auf der Bank. (APA, 27.2.2017)

  • Jamie Vardy, Christian Fuchs (v. li.) und Kollegen hatten endlich wieder einmal Grund zum Feiern.
    foto: ap/ nick potts

    Jamie Vardy, Christian Fuchs (v. li.) und Kollegen hatten endlich wieder einmal Grund zum Feiern.

  • Fuchs auf dem Weg in die Offensive.
    foto: apa/afp/adrian dennis

    Fuchs auf dem Weg in die Offensive.

Share if you care.