Google-Bug zerschießt Router-Einstellungen

27. Februar 2017, 14:58
9 Postings

Zahlreiche OnHub- und Google-WiFi-User müssen nach Account-Server-Ausfall Geräte komplett neu einrichten

Wer ein gutes Argument gegen die direkte Verknüpfung elektronischer Geräte mit Cloud-Services sucht, dem lieferte Google vor kurzem geradezu ein Paradebeispiel. Ein Fehler im Account-Dienst von Google führte dazu, dass zahlreiche Router des Unternehmens komplett neu aufgesetzt werden mussten.

Falsche Reaktion

Von dem Vorfall sind Besitzer des OnHub-Routers sowie von Google WiFi betroffen. Ein Softwarefehler hatte dazu geführt, dass der Ausfall der Account-Server statt zu einem temporären Ende von Kontaktaufnahmeversuchen zu einem Factory Reset der Geräte geführt hat. Dieser Effekt zeigte sich zwar nicht bei allen Nutzern dieser Router, wo dies auftrat, hieß es allerdings in Folge tatsächlich sämtliche Einstellungen neu vorzunehmen.

Entschuldigung

Google hat sich mittlerweile in einem Support-Eintrag und in mehreren Mails an seine Kunden für diesen Vorfall entschuldigt. Daraus geht auch hervor, dass die Angelegenheit bei einigen Usern offenbar noch unerfreulicher war. So mussten diese zum Teil auch noch einen manuellen Factory Reset vornehmen, was bei mehreren Routern, wie es das Mesh-Konzept von Google WiFi vorsieht, schon mal einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Cloud

Das Unternehmen versichert, dass man aus dem Vorfall lernen, und Maßnahmen ergreifen werde, um ähnliche Problem in der Zukunft zu verhindern. Europäische Nutzer dürften von der Angelegenheit nur in Einzelfällen betroffen gewesen sein, da Google Wifi hier noch nicht verkauft wird. Allerdings gibt es immer mehr Router, die auf ähnliche Cloud-Konzepte setzen. (apo, 27.2.2017)

  • Google Wifi: Zurück an den Start dank Google-Bug.
    foto: google

    Google Wifi: Zurück an den Start dank Google-Bug.

    Share if you care.