Moto G5: Neuauflage des Preisschlagers mit schlankem Android 7

27. Februar 2017, 09:46
52 Postings

Lenovo setzt wieder auf kleineren Bildschirm –Plus-Modell mit stärkerer Performance

Noch unter der Ägide von Google ist bei Motorola eine Smartphone-Reihe entstanden, die in den Folgejahren für zahlreiches Lob sorgen sollte. Das Moto G setze sich von Anfang an vor allem über sein hervorragendes Preisleistungsverhältnis von der Konkurrenz ab. Mittlerweile gehört Motorola zwar längst zum chinesischen Lenovo-Konzern, mit einer Neuauflage will man nun aber an die Erfolge der Vergangenheit anknüpfen.

Moto G5 und Moto G5 Plus

Im Rahmen des Mobile World Congress hat Lenovo zwei neue Smartphones für seine Moto-G-Reihe präsentiert. Mit einem Startpreis von 199 Euro soll dabei vor allem das Moto G5 wieder besonders preisbewusste Konsumenten anlocken, während das Moto G5 Plus eine etwas stärkere Hardware verspricht.

moto

Die Spezifikationen entsprechen dabei weitgehend dem, was vorab bereits durchgesickert war: So weist das Moto G5 ein 5-Zoll-Display auf, während jenes des Moto G5 Plus mit 5,2 Zoll eine Spur größer ausfällt. Damit sind beide übrigens kleiner als das Moto G4, das einen 5,5-Zoll-Screen hatte. Gemein ist den neuen Geräten die Auflösung von 1.080 x 1.920 Pixel, vor dem Zerkratzen wird der Bildschirm durch Gorilla Glass 3 geschützt.

Rechenkraft

Unterschiede gibt es dann wieder beim Prozessor: Während das Moto G5 mit einem Snapdragon 430 ausgestattet ist, gibt es beim G5 Plus einen Snapdragon 625. Beides sind Achtkern-SoCs, der relevante Unterschied ergibt sich vor allem durch die Taktfrequenz (maximal 1,4 vs. 2 GHz) und unterschiedlich leistungsfähige Grafikeinheiten. In Hinblick auf die Rechenleistung ist das G5 hiermit eher im Einsteigerbereich zu verorten, während das G5 Plus der Mittelklasse angehört. Der Arbeitsspeicher liegt beim G5 bei 2 GB, während das G5 Plus 3 GB aufweist.

Kamera

Nicht täuschen lassen sollte man sich – wie ohnehin immer gilt – von den Megapixel-Angaben zur Kamera: Das Moto G5 hat einen 13-Megapixel-Sensor während das G5 Plus 12 Megapixel bietet. Trotzdem wird das größere Modell wohl deutlich bessere Aufnahmen bieten, steht ihm doch zusätzlich ein Phase Detection Autofocus sowie eine f/1,7-Blende zur Verfügung (f/2,0 beim G5).

foto: lenovo
Das Moto G5 Plus.

Der Akku ist beim G5 Plus mit 3.000 mAh eine Spur größer als beim G5 (2.800 mAh), beide lassen sie eine eher durchschnittliche Laufzeit erwarten. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören ein Fingerabdruck-Scanner an der Vorderseite sowie ein Miniklinkenstecker für den Kopfhörer. Interessanterweise beharrt Lenovo weiterhin auf einem Micro-USB-Anschluss, während die meisten anderen aktuellen Smartphones bereits USB-C aufweisen. Der Speicherplatz für die eigenen Daten beträgt 16 GB (G5) beziehungsweise 32 GB (G5 Plus), beide Geräten bieten Dual-SIM-Support.

Software

Eine der Stärken der Motorola-Geräte war in der Vergangenheit die schlanke Softwareausstattung. Die grundlegende Ausrichtung eines möglichst nahe am Original von Google gehaltenen Android behält man dabei auch beim G5 (Plus) bei, allerdings sind auf der Basis von Android 7 einige zusätzliche Apps vorinstalliert, und so manches kleinere Extra-Feature hinzugekommen.

moto

Das Moto G5 soll bereits im März um 199 Euro erhältlich sein, das G5 Plus dann im Verlaufe des Frühjahrs um 299 Euro folgen. (apo, 27.2.2017)

  • Artikelbild
    foto: lenovo
Share if you care.