Surface-Konkurrenz: Samsung stellt Galaxy Book vor

26. Februar 2017, 20:34
13 Postings

Convertibles mit Windows 10 Auch Tab S3 mit Android und zweite Generation der Gear VR präsentiert

Nach Blackberry, LG, Huawei und Nokia hat nun auch Samsung Neuheiten am Mobile World Congress in Barcelona gezeigt. Mit einem neuen Smartphone wartet man noch bis Ende März, wenn das Galaxy S8 erwartet wird.

Dafür lieferte man ein neues Android-Tablet, eine zweite Generation der Virtual-Reality-Brille Gear VR und vor allem eine Kampfansage an Microsofts Surface-Rechner.

samsung mobile

Strengere Akkuprüfung

Grund für die Verzögerung des S8 ist freilich das Akkudesaster des Galaxy Note 7. Und dieses wurmt Samsung nach wie vor. Die Misere hat dem Konzern auch einige Kritik eingebracht, darunter auch von Greenpeace. Die Eröffnung des "Unpacked"-Events wurde begleitet von einer Protestaktion der Organisation.

Samsung selbst leitete die Präsentation nicht nur mit einem Ausblick auf die eigenen 5G-Pläne ein, sondern auch mit einer Vorstellung eines neuen Prüfverfahrens für Geräteakkus. Neben einer Ausweitung eigener Tests soll künftig auch ein unabhängiges Gremium mit externen Experten und Wissenschaftlern involviert werden.

foto: ap

Galaxy Tab S3

Als erste Gerätevorstellung gab es schließlich das Galaxy Tab S3 zu sehen. Es handelt sich um ein Tablet mit 9,7-Zoll-Display (Super-AMOLED) mit 2.048 x 1.536 Pixel Auflösung. Es unterstützt HDR-Content und kommt mit integriertem Blaulichtfilter für die abendliche Verwendung. Spieler sollen von der Unterstützung der Vulkan API profitieren. Das Tablet kommt mit vier integrierten Lautsprechern und soll auch ohne zusätzlichen Boxen gute Klangwiedergabe liefern.

Aber auch zum Arbeiten "on the go" soll sich das Tab S3 eignen. Es verfügt über einen Digitizer, dazu ist eine neue Version von Samsungs S Pen beigelegt. Optional erhältlich sind eine in Kooperation mit Staedtler hergestellte Sonderausgabe des Pens und ein Keyboard, mit dem sich das Gerät in ein Convertible verwandeln lässt. Neue Energiesparfunktionen sollen aus dem schnelladefähigen 6.000-mAh-Akku genug Laufzeit für einen Überseeflug herausholen.

WLAN- und LTE-Ausgabe

Unter der Haube steckt der ein Jahr alte Snapdragon 820, dem vier GB RAM zur Seite stehen. Der Onboardspeicher kommt auf 32 GB und kann mittels microSD-Karte erweitert werden. Vorinstalliert ist Android 7.0 mit Samsung-eigenen Anpassungen.

Es gibt eine 13-MP-Kamera mit Autofokus und Blitz, sowie eine Frontkamera mit fünf Megapixel. Das Tab S3 beherrscht 802.11ac-WLAN, Bluetooth 4.2, dazu gibt es auch eine LTE-fähige Ausgabe. Das Gerät misst 237,3 x 169 x 6 Millimeter und wiegt rund 430 Gramm.

foto: reuters

Galaxy Book

Einen Frontalangriff auf die Surface-Reihe stellt da Galaxy Book dar, das in zwei Varianten auf den Markt kommt. Es gibt eine 10,6-Zoll-Ausgabe mit TFT-Display (1.920 x 1.080 Pixel) sowie ein Modell mit 12-Zoll-Bildschirm (Super-AMOLED, 2.160 x 1.440 Pixel). Die Geräte mit Windows 10 fallen leicht aus, sie wiegen 650 bzw. 754 Gramm und sollen rund 10 Stunden Akkulaufzeit bieten.

Die kleinere Ausgabe setzt auf einen Core-M3-Prozessor der aktuellen siebten Generation. Es handelt sich um einen Dualcore-Chip mit 2,6 GHz Taktrate. Vier GB RAM sind verbaut, dazu gesellen sich je nach Variante 64 oder 128 GB eMMC-Speicher sowie ein microSD-Einschub.

Bei der Port-Ausstattung ist man allerdings sparsam, neben dem Karteneinschub ist lediglich ein USB 3.1-Steckplatz (Typ C) vermerkt. Standardgemäß ist die Drahtlos-Ausstattung, die aus 802.11ac-WLAN, Bluetooth 4.1 sowie optionalem LTE besteht.

foto: reuters

Unterschiede

Die größere Ausgabe läuft mit einem Core-i5-Prozessor, ebenfalls in einer Dualcore-Konfiguration mit 3,1 GHz. Hier gibt es auch zwei Speichervarianten, eine mit vier GB RAM und einer 128 GB SSD und eine mit acht GB RAM und 256 GB SSD.

Unterschiede gibt es auch noch bei der Kamera-Ausstattung. Das kleine Galaxy Book hat ausschließlich eine Frontkamera mit fünf Megapixel Auflösung, die Zwölf-Zoll-Ausgabe hat zusätzlich eine rückseitige Hauptkamera mit einem 13-Megapixel-Chip und Autofokus. Darüber hinaus bringt das größere Convertible auch einen zweiten USB-C-Port mit.

Beiden Galaxy Books legt Samsung sowohl die Keyboard-Einheit, als auch den neuen S Pen bei.

foto: derstandard.at/sum

Neue Galaxy VR

Schließlich wurde auch eine neue Version der VR-Brille Gear VR präsentiert. Das in Zusammenarbeit mit Oculus entstandene Gerät, das sich mit Samsungs jüngeren Spitzensmartphones (Note 5, S6/edge/edge+, S7/edge) versteht, bringt nun auch einen Controller mit, der das 360-Grad-Erlebnis vielfältiger und zugänglicher machen soll. Laut Oculus sind 70 Spiele in Entwicklung, die für die Verwendung mit dem Steuergerät optimiert sein werden.

samsung mobile

Über Preise und Verfügbarkeit der vorgestellten Geräte schweigt sich der koreanische Hersteller derweil noch aus. Einen Termin hat man allerdings verraten: Es wird am 29. März eine Vorstellung in New York geben. Alle Zeichen deuten darauf hin, dass dann das Galaxy S8 an den Start gehen wird. (gpi, 26.02.2017)

Der Livestream zum Nachsehen:

samsung mobile
Share if you care.