Drei nächtliche Brände mit Verletzten in Tirol

26. Februar 2017, 08:49
posten

In Pertisau geriet Wäschetrockner in Brand – Zwei Brände im Bezirk Reutte mit verletzten Feuerwehrmännern und Polizisten

Pertisau/Forchach/Reutte – In Tirol haben sich in der Nacht auf Sonntag drei Brände ereignet, dabei gab es zum Teil verletzte. In Pertisau am Achensee (Bezirk Schwaz) geriet im Keller einer Pension ein Wäschetrockner in Brand. In Reutte brach am Balkon eines Mehrfamilienhauses Feuer aus und in Forchach (Bezirk Reutte) kam es in der Tenne eines Wohnhauses zu einem Brand. Dabei wurden zwei Feuerwehrmänner verletzt.

Der Brand in Pertisau war gegen 22.00 Uhr ausgebrochen. Die 26 in der Pension untergebrachten Gäste konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Die Feuerwehren Eben, Pertisau und Achenkirch konnten den Brand schließlich löschen. Die Höhe des Sachschadens war vorerst unklar.

Rauchgasvergiftung

Gegen 23.40 Uhr gab es dann in Forchach Brandalarm. Die Hausbewohner konnten rechtzeitig evakuiert werden. Die verletzten Feuerwehrmänner wurden mit der Rettung in das Krankenhaus Reutte eingeliefert. Die Brandursache sowie die Höhe des Sachschadens waren vorerst unbekannt.

Um Mitternacht kam es dann schließlich in Reutte aus unbekannter Ursache zum dritten Brand. Eintreffende Polizisten schlugen die Türen der zwei betroffenen Wohnungen des Mehrfamilienhauses ein und durchsuchten die Räumlichkeiten nach den Bewohnern, die sich aber zum Zeit des Brandausbruches am Balkon nicht in den Wohnungen befanden. Zwei Beamte wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehren Breitenwang, Reutte und Ehrwald konnten die Flammen schließlich unter Kontrolle bringen. (APA, 26.2.2017)

Share if you care.