Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben

25. Februar 2017, 13:09
posten

Der 29-Jährige rüttelte mit seinen Aktfotografien an vielen Tabus seiner Heimat

Peking – Der chinesische Fotograf Ren Hang, bekannt für in seinem Heimatland an Tabus rüttelnden Aktfotos, ist im Alter von 29 Jahren verstorben. Das bestätigte seine in Hongkong ansässige Galerie Blindspot der Nachrichtenagentur AFP. Dem 1987 in der Provinz Jilin geborenen Künstler war 2015 in der Wiener Fotogalerie Ostlicht die bis dahin größte Ausstellung in Europa gewidmet worden.

"Ren Hangs analoge Fotografien erzählen von menschlichen Emotionen, von Beziehungen und Freundschaften, genauso wie von Angst und Einsamkeit", hieß es damals in der Ankündigung zur Schau. "Junge Frauen und Männer – meist Freunde des Künstlers – posieren nackt in mal verletzlichen, mal expliziten Posen. Ihre Blicke oft direkt in die Kamera gerichtet, sind die Modelle immer in einer aktiven Rolle." Hang hatte in China immer wieder wegen Pornografieverdachts mit Zensur zu kämpfen. (APA, 25.2.2017)

Share if you care.