Lenker schwer alkoholisiert: 17-jährige Beifahrerin getötet

25. Februar 2017, 10:29
112 Postings

Lenker hatte mehr als zwei Promille Alkohol im Blut – Weiterer schwerer Alko-Unfall mit Fahrerflucht in Oberösterreich

Faistenau/Steyr – Eine 17-jährige Frau ist in der Nacht auf Samstag bei einem Autounfall in Faistenau im Salzburger Flachgau ums Leben gekommen. Der 17-jährige Lenker war schwer betrunken. Er kam mit dem Auto in einer Linkskurve von der Straße ab, schlitterte über eine Böschung und krachte gegen einen Baum. Für die mitfahrende junge Frau kam jede Hilfe zu spät, der Lenker und zwei weitere Mitfahrer wurden verletzt.

Die Jugendlichen dürften ersten Informationen nach um 3.20 Uhr von einer Party auf der Lidaunstraße Richtung Ebenau unterwegs gewesen sein. Ein durchgeführter Alkotest bei dem 17-jährigen Lenker ergab 2,12 Promille, sagte Polizeisprecher Michael Rausch im Gespräch mit der APA. Die Freiwillige Feuerwehr Faistenau befreite die verletzten Burschen aus dem Autowrack. Einer der Mitfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Fahrer und ein weitere Mitfahrer wurden leicht verletzt. Sie wurden in Salzburger Krankenhäuser gebracht.

Ein Kriseninterventionsteam habe bereits die Angehörigen der 17-jährigen Toten verständigt und betreue die Familie, sagte Rausch. Ein Unfallsachverständiger sei an der Unglücksstelle. Eine Blutprobe des 17-jährigen Lenkers wurde sichergestellt.

Verletzte nach Crash

Ein 29-jähriger alkoholisierter Pkw-Lenker hat am Freitagabend im Bezirk Steyr-Land für einen Frontalzusammenstoß mit fünf Verletzten gesorgt und anschließend die Flucht ergriffen. Nach einem Bericht der oö. Polizei konnte der Mann erst etwa drei Stunden nach dem schweren Unfall aufgegriffen werden. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,84 Promille, der Führerschein wurde dem Mann abgenommen.

Zu dem Unfall auf der Großraming-Straße (L557) kam es gegen 19.00 Uhr. Der 29-Jährige fuhr im Gemeindegebiet von Maria Neustift mit seinem Kleintransporter in Richtung Steyr, als er aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort prallte er frontal gegen den entgegenkommenden Pkw einer 35-jährigen Lenkerin. Die Frau und ihre vier Mitfahrer wurden bei dem Zusammenprall verletzt und anschließend von der Rettung in das Landeskrankenhaus Steyr eingeliefert.

Suchaktion

Der Unglückslenker selbst blieb unverletzt und verließ umgehend die Unfallstelle. Daraufhin wurde von der Polizei eine große Suchaktion eingeleitet, an der die Feuerwehr, das Rote Kreuz, eine Rettungshundebrigade und ein Hubschrauber beteiligt waren. Gegen 22.15 Uhr konnte der 29-Jährige in Maria Neustift vorgefunden werden. Die L557 war im Bereich der Unfallstelle von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr nur erschwert passierbar. (APA, 25.2.2017)

Share if you care.