15 Tote bei Angriff auf Militärpatrouille in Niger

    23. Februar 2017, 22:33
    posten

    Armee spricht von "terroristischen Elementen"

    Niamey – Bei einem Angriff auf eine Militärpatrouille sind in Niger 15 Soldaten getötet und 19 weitere verletzt worden. Die Soldaten seien am Mittwoch im Westen des Landes von "terroristischen Elementen" attackiert worden, teilte ein Armeesprecher am Donnerstag mit. Die Soldaten hätten versucht, "flüchtende Terroristen zu neutralisieren".

    Nähere Angaben zur Herkunft der Angreifer und ihrer Zahl machte er nicht. Die tödliche Attacke erfolgte demnach im Gebiet von Ouallam nahe der Grenze zu Mali.

    Die Regierung des westafrikanischen Landes hatte Ende vergangenen Jahres angekündigt, die Verfahren gegen mutmaßliche Kämpfer der Islamistengruppe Boko Haram zu beschleunigen. Boko Haram kämpft seit Jahren im mehrheitlich muslimischen Nordosten Nigerias für die Errichtung eines islamischen Gottesstaats. 2014 weiteten die Boko Haram-Kämpfer ihre Angriffe auf die Nachbarländer Kamerun, Niger und Tschad aus.

    Seit 2009 wurden in dem Konflikt mehr als 20.000 Menschen getötet. 2,6 Millionen Menschen ergriffen angesichts der Gewalt die Flucht. (APA, 23.2.2017)

    Share if you care.