Wie hat Ihnen "Wilde Maus" gefallen?

Umfrage27. Februar 2017, 09:00
140 Postings

Ein vergnüglicher Film über Rache mit einem Schuss österreichischer Melancholie. Was ist Ihre Meinung zum neuesten Film von und mit Josef Hader?

Musikkrititker Georg steht vor den Trümmern seiner bürgerlichen Existenz. Nach zwanzig Jahren vom jüngeren, deutschen Chefredakteur entlassen, verheimlicht er die neuen Lebensumstände seiner Frau und begibt sich auf einen immer weiter eskalierenden Rachefeldzug.

Böse und lustig

Josef Hader gelang mit seinem Regiedebüt "Wilde Maus" der erfolgreichste Kinostart eines österreichischen Films seit "Poppitz" vor knapp 15 Jahren. Auch die Kritiker nahmen den Film nach der Präsentation auf der Berlinale großteils recht wohlwollend auf, für den Goldenen Bären hat es aber nicht gereicht. "Böse und lustig" fand ihn "Die Welt", die "Deutsche Welle" lobte zwar die darstellerische Leistung Haders, kritisierte aber die im Laufe des Films zerfasernde Handlung. Auch "Die Presse" bemängelt das skizzenhafte des Films, hebt aber die ähnlich der titelgebenden Praterachterbahn abrupten Richtungs- und Registerwechsel positiv hervor.

Neben dem Film "Vor der Morgenröte", in dem Hader den Autor Stefan Zweig verkörperte, ist "Wilde Maus" Haders zweites große Filmprojekt des Jahres 2016. Was ihm dabei wichtig war, erzählte er im Gespräch mit dem STANDARD: "Ich hatte durchaus eine Satire im Sinn. Ich wollte zeigen, dass diese Bürger, zu denen ich ja selbst auch gehöre, genauso behäbig wie ihre Elterngeneration sind. Nur dass sie sich viel hipper vorkommen."

Wie hat Ihnen Haders Regiedebüt gefallen?

Wie finden Sie "Wilde Maus" im Vergleich zu anderen Hader-Klassikern? Stimmen Sie ab und teilen Sie Ihre Einschätzung im Forum! (aan, 27.2.2017)

  • Will sich an seinem ehemaligen Vorgesetzten rächen: Josef Hader als Musikkritiker Georg
    foto: petro domenigg | filmstills.at vienna 2015,© wega film

    Will sich an seinem ehemaligen Vorgesetzten rächen: Josef Hader als Musikkritiker Georg

Share if you care.