Unbekannte entführen Abgeordneten in Odessa

23. Februar 2017, 16:51
9 Postings

Staatsanwaltschaft: Entführter wieder frei, Täter ausgeschaltet. Hintergrund offenbar politisch

Kiew – Unbekannte haben in der ukrainischen Stadt Odessa vorübergehend einen russlandkritischen Parlamentsabgeordneten entführt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurde Oleksij Hontscharenko aber noch am Donnerstag unverletzt gefunden und an "einen sicheren Ort" gebracht. Seine Entführer seien "neutralisiert" worden, sagte eine Sprecherin der Behörde. Auf den 36-Jährigen habe es man wegen seiner politischen Positionen abgesehen gehabt. "Sie wollten seine Augen mit Säure verätzen und ihm die Knie brechen, damit er leidet. Sie hatten nicht vor, ihn zu töten." Zur Identität der Täter machte die Sprecherin keine Angaben.

Hontscharenko war ursprünglich Mitglied der prorussischen Partei der Regionen. Doch nach der Revolution von 2014 trat er in die Partei des jetzigen Präsidenten Petro Poroschenko ein. Er wurde zu einem der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und trat als entschiedener Kritiker des von Russland unterstützten Aufstands im Osten der Ukraine auf. (Reuters. 23.2.2017)

Share if you care.