LGT-Medienpreis für STANDARD-Datenjournalisten

23. Februar 2017, 11:26
1 Posting

Gerald Gartner und Markus Hametner werteten Lohnsteuerstatistik aus – Preise auch für Journalistin von "Forbes" und der "Presse"

Wien – Auszeichnung für Gerald Gartner und Markus Hametner: Die Datenjournalisten des STANDARD erhielten für ihren Beitrag "Alter, Bildung, Geschlecht: Wer wie viel verdient" den Anerkennungspreis für Wirtschaftsjournalismus, der heuer zum sechsten Mal von der LGT-Bank Österreich vergeben wurde.

Der Siegerpreis ging an Elisabeth Woditschka von "Forbes" für den Artikel "Der Wert der Autonomie" über Technologien im Bereich der Medizintechnik zur Mobilisierung von Menschen mit Querschnittslähmung. Einen weiteren Preis erhielt "Presse"-Journalistin Stefanie Kompatscher für ihren Beitrag "Estland: Ein Staat auf Dauerdiät".

Die Auszeichnung für die STANDARD-Journalisten begründet die Jury so: "Der Beitrag biete eine gründliche Aufarbeitung von Daten, bestätige bzw. wiederlege Vorurteile und biete damit dem Leser einen echten Informationsgewinn." Anhand einer Lohnsteuerstatistik, die vom Forschungsinstitut für Ungleichheit der Wirtschaftsuniversität Wien ausgewertet wurde, zeigen die Autoren auf, wie sich die Einkommen tatsächlich verteilen. (red, 23.2.2017)

    Share if you care.