Frühe erste Regelblutung erhöht Risiko für frühe Menopause

23. Februar 2017, 12:20
20 Postings

Eine aktuelle Studie fand einen Zusammenhang zwischen dem Zeitpunkt der ersten Regelblutung und dem Einsetzen der Menopause

In die Untersuchung wurden die Daten von 50.000 Frauen aus dem Großbritannien, Skandinavien, Australien und Japan ausgewertet. Das Ergebnis: Es gibt einen Zusammenhang zwischen dem Alter bei der ersten Regelblutung und dem Einsetzen der Menopause. Für kinderlose Frauen, die im elften Lebensjahr die erste Menstruation hatten, erhöht sich demnach das Risiko vor dem 40. Lebensjahr in den Wechsel zu kommen um ein Fünffaches im Vergleich zu Frauen, die zwei oder mehr Kinder geboren haben und deren erste Regelblutung mit frühestens zwölf Jahren eingesetzt hatte.

Der Studie zufolge ist etwa eine von zehn Frauen von vorzeitiger oder früher Menopause betroffen. Neben hormonellen Faktoren und der genetischen Veranlagung beeinflusst der persönliche Lebensstil das Einsetzen der Menopause. Insbesondere Rauchen wirkt sich stark auf die Anzahl der fruchtbaren Jahre aus. "Vor allem wer früh die erste Regel hatte, sollte bei nicht abgeschlossener Familienplanung aufs Rauchen lieber verzichten. Die Kombi kann ein regelrechter Fruchtbarkeitskiller sein", sagt Heinz Strohmer, Gründer und Leiter des Kinderwunschzentrums Goldenes Kreuz.

Höheres Risiko für spätere chronische Erkrankungen

Von vorzeitiger Menopause spricht man bei Frauen unter 40 Jahren. Eine frühe Menopause bedeutet, dass der Wechsel im Alter von 40 bis 44 Jahren einsetzt. Treten die Wechseljahre verfrüht ein, steigt das Risiko für spätere chronische Erkrankungen, wie kardiovaskuläre Krankheiten, Diabetes Typ 2 und Osteoporose.

So konnten in einer anderen Studie herausgefunden werden, dass Frauen, die mit zwölf Jahren oder später ihre erste Regel bekamen, wahrscheinlicher das Alter von 90 Jahren erreichten als Frauen mit früh einsetzender Menstruation. "Wir haben herausgefunden, dass Frauen mit spät einsetzender Menstruation seltener Gesundheitsprobleme wie beispielsweise eine koronare Herzkrankheit haben", kommentiert Studienleiterin Aladdin Shadyab von der San Diego School of Medicine in Kalifornien den möglichen Zusammenhang.

Der Zeitpunkt der ersten Regelblutung ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig, wie dem Gewicht der Mutter bei der Geburt, Übergewicht oder psychischem Stress. Bei 14 Prozent der Frauen tritt die erste Menstruation bereits mit elf Jahren oder jünger ein. (red, 23.2.2017)

Share if you care.