Polens Regierung wechselte 90 Prozent des Generalstabs aus

22. Februar 2017, 22:51
12 Postings

Generalstabschef Mieczyslaw Gocul trat im Jänner zurück

Warschau – Die rechtskonservative Regierung in Polen hat seit ihrem Amtsantritt 2015 rund der Posten im Generalstab der Streitkräfte neu besetzt. Dies gab das Verteidigungsministerium in Warschau am Mittwoch bekannt. Es teilte nicht mit, wie viele Generäle abgelöst oder versetzt wurden.

Der Personalwechsel erfolgte im Rahmen einer Reform, mit der Verteidigungsminister Antoni Macierewicz die verschiedenen Teilstreitkräfte der Armee seiner Kontrolle unterstellte.

Die von der rechtskonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) geführte Regierung hatte seit ihrem Amtsantritt auch systematisch Spitzenposten in den staatlichen Medien und in der Justiz mit Gefolgsleuten neu besetzt. Die Opposition wirft ihr autoritäres Gebaren vor.

In den vergangenen Monaten hatte es mehrere Demissionen von hochrangigen Befehlshabern in der Armee gegeben. Zuletzt nahm Generalstabschef Mieczyslaw Gocul Ende Jänner seinen Hut. Wie das Verteidigungsministerium am Mittwoch ebenfalls mitteilte, stieg die Zahl der Soldaten im NATO-Land Polen seit 2015 von 96.000 auf 106.000. (APA, AFP, 22.2.2017)

    Share if you care.