Apple kaufte erst jetzt Domain iCloud.net von chinesischem Netzwerk

22. Februar 2017, 11:20
2 Postings

Der Dienst gab bekannt, dass er Ende Februar abgeschaltet wird – andere iCloud-Domains gehören noch nicht zu Apple

2011 hat Apple den Online-Dienst iCloud vorgestellt, der ein Jahr später MobileMe ersetzte und Datensynchronisierung, Cloudspeicher und Onlinezugriff auf E-Mails bietet. Im Web ist der Dienst unter iCloud.com erreichbar. Wer iCloud.net eingibt, landet nicht bei Apple, sondern auf der Seite eines chinesischen sozialen Netzwerks. Jedoch nicht mehr lange.

Dienst schaltet Ende Februar ab

Auf der Website werden Nutzer knapp darüber informiert, dass iCloud.net Ende Februar abgeschaltet wird und alle Daten am 1. März gelöscht werden. Wieviele Nutzer der Dienst hatte, ist nicht bekannt. Eine Whois-Abfrage zeigt, dass die Domain nun Apple gehört.

Wie "Techcrunch" berichtet, handelt es sich um eine der letzten verbliebenen iCloud-Seiten mit, die bisher noch nicht Apple gehörten. Ein paar letzte Domains sind noch offen – dazu gehören auch iCloud.co.uk, iCloud.tv oder auch iCloud.at, die auf einen Grazer registriert ist. Apple hatte iCloud.com im Jahr 2011 kurz vor der offiziellen Vorstellung des Dienstes von der schwedischen Softwarefirme Xcerion gekauft, das seit 2007 einen Cloud-Speicher unter diesem Namen betrieben hatte. Apple hat für die Domain 5,2 Millionen US-Dollar bezahlt. Wieviel das Unternehmen für iCloud.net bezahlt hat, ist nicht bekannt. (red, 22.2.2017)

  • Auf iCloud.com parkt Apple seinen Cloud-Dienst. Und auf iCloud.net? Dort befindet sich ein chinesisches soziales Netzwerks – allerdings nicht mehr lange.
    foto: apa/dpa/armin weigel

    Auf iCloud.com parkt Apple seinen Cloud-Dienst. Und auf iCloud.net? Dort befindet sich ein chinesisches soziales Netzwerks – allerdings nicht mehr lange.

    Share if you care.