Wie man "Half-Life 2" mit 160 fps am USB-PC spielen kann

22. Februar 2017, 11:59
10 Postings

Youtuber LowSpecGamer zeigt, wie man Games auf schwachen PCs spielen kann

Wer die neuesten Blockbuster-Games auf PC spielen möchte, sollte in de Regel über einen halbwegs aktuellen und leistungsstarken Rechner verfügen. Ist man gewillt, gravierende Einschnitte bei der Grafik hinzunehmen, kann man jedoch selbst die fordernsten Spiele noch auf alten Systemen und auf Low-End-Prozessoren wie einer Intel-Atom-CPU spielen. Wie das geht, zeigt seit geraumer Zeit bereits ein spanischer Tüftler mit dem Nicknamen LowSpecGamer. In seinen Youtube-Videos verrät er, wie man selbst modernere Titel wie "Battefield 1", "Fallout 4" oder "The Witcher 3" auf den schwächsten Systemen flüssig spielen kann.

lowspecgamer
"Half-Life 2" auf einem Intel-Atom-Prozessor

In seinen Videoanleitungen erklärt LowSpecGamer, wie man nicht nur in den Systemeinstellungen die meiste Performance herausholt, sondern auch, welche Schrauben man noch in den Konfigurationsdateien anziehen kann.

Die Ergebnisse sind ebenso faszinierend wie unansehnlich. So gelingt es dem Tüftler beispielsweise den Shooter-Klassiker "Half-Life 2" mit 160 Bildern pro Sekunde auf einem PC zum Laufen zu bringen, der nur so groß wie ein USB-Stick ist. Dafür sieht das Sci-Fi-Spektakel dabei aber auch aus wie "Minecraft". Abseits dieser extremeren Experimente stellt der Spanier aber auch zahlreiche weitere nützliche Tipps für Leute mit nicht mehr ganz taufrischer Hardware bereit. (zw, 22.2.2017)

lowspecgamer
Hardware-Performance-Tipps zu "Battlefield 1"
  • Artikelbild
    screenshot: youtube
Share if you care.